WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Bundesinnenministerium Zahl neuer geförderter Sozialwohnungen 2019 gesunken

Gerade in Berlin wurden deutlich weniger neue Sozialwohnungen gefördert, als im Vorjahr. Mehr waren es in Bremen, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
In Deutschland sind im vergangenen Jahr 5,5 Prozent weniger neue Sozialwohnungen gefördert worden. Quelle: dpa

In Deutschland sind im vergangenen Jahr 5,5 Prozent weniger neue Sozialwohnungen gefördert worden als noch im Jahr zuvor. Die Zahl sank von 27 040 auf 25 565, wie aus einem Bericht des Bundesinnenministeriums hervorgeht, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

Die neuen Wohnungen verteilen sich regional sehr unterschiedlich auf die Länder. Deutlich weniger wurden dem Bericht zufolge in Berlin gefördert (-47 Prozent), in Hessen (-44 Prozent) und Sachsen-Anhalt (-100 Prozent).

Erheblich mehr waren es dagegen in Bremen (+248 Prozent), Mecklenburg-Vorpommern (+319 Prozent) und Thüringen (+103 Prozent).

„Die Zahlen zur sozialen Wohnraumförderung sind ein Armutszeugnis für Horst Seehofer“, sagte der wohnungspolitische Sprecher der Grünen, Chris Kühn. Die Anstrengungen einzelner Bundesländer seien zwar ein Lichtblick.

Nötig seien aber mehr Investitionen in den sozialen Wohnungsbau, eine längere Belegungsbindung und die Wiedereinführung der Wohngemeinnützigkeit, forderte Kühn.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%