Bundestagswahl 2017 Lucke will AfD-Spitzenkandidat werden

Bernd Lucke will die AfD als Spitzenkandidat in die nächste Bundestagswahl führen. „Es wäre mir eine große Ehre und ein großes Vergnügen,“ sagte er in einem Interview.

Der phänomenale Aufstieg der AfD
AfD Bundesparteitag in Erfurt Quelle: dpa
AfD im Europaparlament Quelle: dpa
AfD Zeiungsabonnements Quelle: dpa
Bernd Lucke Europaparlament Quelle: dpa
AfD Bernd Lucke Europaparlament Quelle: dpa
DMark
Frauke Petry Quelle: dpa
AfD Sachsen Landtagswahl Quelle: dpa
14. August: Landtagswahl in Brandenburg: Bernd Lucke hat allen Grund zu Freudenschreien in Potsdam: In Brandenburg kommt die AfD aus dem Stand auf zwölf Prozent. Damit ist sie die viertstärkste Kraft im Landtag. Wie in Sachsen haben auch hier die Spitzenkandidaten der SPD und der CDU eine Koalition mit der AfD ausgeschlossen. Quelle: dpa
14. September: Landtagswahlen in Thüringen:Björn Höcke, Spitzenkandidat der AfD, jubelt am 14.09.2014 freut sich derweil in Erfurt. Hier erlangt die AfD 10 Prozent und zieht ebenfalls sicher in den Landtag ein. Die AfD liegt nur 2,5 Prozentpunkte hinter der SPD. Quelle: dpa

Ungeachtet aller internen Querelen will Parteigründer Bernd Lucke die Alternative für Deutschland (AfD) als Spitzenkandidat in die nächste Bundestagswahl führen. „Einer muss ja Frau Merkels Kanzlerschaft mal beenden“, sagte Lucke der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Freitagsausgabe). „Es wäre mir eine große Ehre und ein großes Vergnügen.“

Die AfD – neue Volkspartei oder kurze Protestepisode?

Die rechtskonservative Euroskeptiker-Partei, die seit Monaten durch Flügelkämpfe gelähmt wird, hatte am Dienstag ihren für Mitte Juni geplanten Parteitag kurzfristig abgesagt. Die wichtigsten Rivalen im Richtungsstreit sind Lucke, der den liberal-konservativen Flügel anführt, und seine Co-Vorsitzende Frauke Petry, deren Anhänger größtenteils dem national-konservativen Flügel zugerechnet werden.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

Lucke betonte im „NOZ“-Interview, er habe den Vorschlag der AfD-Landesvorstände unterstützt, gemeinsam mit Petry abzutreten, um Platz für eine neue Spitze zu machen. Petry habe dies abgelehnt. Damit sei die Idee vom Tisch.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%