WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Bundeswehr-Kampfjet Zwei Eurofighter in Mecklenburg-Vorpommern abgestürzt

Zwei „Eurofighter“ der Bundeswehr sind in Mecklenburg-Vorpommern abgestürzt. Beide Piloten konnten den Schleudersitz betätigen, wie die Luftwaffe mitteilte.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Nördlich des Gewässers sollen die beiden Jets abgestürzt sein. Bildquelle: Google

Nossentiner Hütte Zwei „Eurofighter“ der Bundeswehr sind in Mecklenburg-Vorpommern abgestürzt. Das Innenministerium in Schwerin und die Luftwaffe bestätigten den Unfall. Zuvor hatten der Radiosender „Ostseewelle“ und die Tageszeitung „Nordkurier“ berichtet.

Eines der beiden Flugzeuge stürzte nach Worten eines Ministeriumssprechers nahe der Ortschaft Jabel (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) in ein Waldstück. Das andere sei südlich der Ortschaft Nossentiner Hütte an einem Waldrand abgestürzt. Die beiden Orte sind rund zehn Kilometer voneinander entfernt. Beide Piloten konnten den Schleudersitz betätigen, wie die Luftwaffe weiter mitteilte.

Nach Angaben des Radiosenders sind die Maschinen in der Luft kollidiert, es gebe Waldbrände in der Region um den Fleesensee. Noch sei unklar, ob sich die Piloten retten konnten.

Beide Maschinen gehörten zum Luftwaffengeschwader 73 „Steinhoff“, das in Laage bei Rostock stationiert ist. Landesinnenminister Lorenz Caffier (CDU) wird an die Unglücksstelle fliegen, um sich ein Bild von der Lage zu machen, wie sein Sprecher sagte.

Mehr: Deutschland, Frankreich und Spanien unterzeichnen das Rahmenabkommen für das größte Rüstungsprojekt Europas. Am Ende könnte das Luftkampfsystem FCAS bis zu 50 Milliarden kosten. Es ist der Startschuss für den Eurofighter-Nachfolger.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%