WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Bundeswehr Von der Leyen lehnt neue Wehrpflicht entschieden ab

Von einer Rückkehr zum Wehrpflicht-Modell hält die Verteidigungsministerin wenig. Um Nachwuchs zu generieren, will sie an anderer Stelle ansetzen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Über ihren Sprecher reagierte die Verteidigungsministerin auf Forderungen nach einer Wiedereinführung der Wehrpflicht. Quelle: dpa

Berlin Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen macht sich Forderungen nach einer Wiedereinführung der Wehrpflicht nicht zu eigen. Der Weg zurück in eine Wehrpflicht alten Zuschnitts wäre nach so langer Zeit sehr schwierig, daher stelle sich diese Frage für die Ministerin nicht, sagte ihr Sprecher Jens Flosdorff am Montag in Berlin.

Zugleich begrüße von der Leyen die Diskussion um ein allgemeines Dienstjahr als gut und wichtig. Sie lenke den Blick auf Themen, die sowohl für die Gesellschaft als auch für die Bundeswehr enorme Bedeutung hätten. „Aus Sicht der Ministerin geht es bei dieser Debatte um ein allgemeines Dienstjahr nicht um ein Wiederaufleben der alten Wehrpflicht und auch nicht um eine Diskussion, die auf ein kurzfristiges Ergebnis zielt“, erklärte Flosdorff.

Auch die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer betonte, es werde keine Rückkehr zur alten Wehrpflicht geben: „Die Widerrufung der Aussetzung der Wehrpflicht steht überhaupt nicht zur Debatte.“

Flosdorff sagte, bei der Bundeswehr gehe es vordringlich um die Modernisierung des Materials, konkurrenzfähige Arbeitsbedingungen sowie eine verlässliche Finanzausstattung. Schon heute biete die Truppe bis zu 12.500 Stellen für freiwillig Wehrdienstleistende, von denen gewöhnlich 8500 besetzt seien. Dies werde aktuell für Rekrutierung und Nachwuchsgewinnung als ausreichend angesehen.

Das Ministerium sei sich allerdings darüber im klaren, dass sich die Lage in den kommenden Jahren wegen der alternden Gesellschaft und angesichts der guten Arbeitsmarktsituation verschärfen werde. Daher müsse sich die Bundeswehr weiter um passenden Nachwuchs bemühen.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%