WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

CDU-Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer Wir brauchen schnell eine handlungsfähige Regierung

Exklusiv
Saarlands Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) Quelle: dpa

Die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) fordert die SPD nach dem Treffen der Partei- und Fraktionsvorsitzenden von Union und SPD dazu auf, zügige Sondierungsgespräche zu führen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

„Aus Sicht der CDU könnte und sollte es konzentrierter und schneller gehen“, sagte Kramp-Karrenbauer im Interview mit der WirtschaftsWoche. Sie fügte allerdings hinzu: „Ich bin skeptisch, dass es innerhalb kurzer Zeit klappt, denn die SPD hat sich da einen anderen Fahrplan auferlegt. Wir als Union sind sehr zielgerichtet bei der Sache. In der EU sehen wir, dass eine deutsche Regierung mit klarem Mandat gebraucht wird.“

Alles andere als ein klarer Koalitionsvertrag wäre aus Sicht Kramp-Karrenbauers kein sinnvolles Ziel. „Wir streben eine Minderheitsregierung als Union nicht an. Und sie würde am Ende eher über kurz als über lang zu Neuwahlen führen“, sagte sie der WirtschaftsWoche.

Spekulationen über einen baldigen Abgang Angela Merkels erteilte sie eine Absage: „Die Kanzlerin ist nach wie vor stark, und sie hat den Rückhalt in der Partei. Die entscheidende Frage ist, wie wir die Erkenntnisse aus der Wahl umsetzen und die kreativen guten Zukunftsansätze bewahren, die wir bei den Jamaika-Verhandlungen mit FDP und Grünen bereits gefunden hatten“, so die Ministerpräsidentin.

Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%