WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Cityregion Bielefeld Solide im Mittelfeld, jedoch fehlen der Region Wissens-Cluster

Im Auftrag von INSM und WiWo haben Wissenschaftler der IW Consult zentrale Wohlstands- und Arbeitsmarktindikatoren der einwohnerstärksten deutschen Wirtschaftsregionen verglichen. Dies sind wichtige Großstädte, die als Arbeitsorte bedeutsam sind sowie die Umgebung, in denen die Menschen ebenfalls arbeiten, vor allem aber auch wohnen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Die Wissenschaftler haben den letzten verfügbaren Stand zum Beispiel der verfügbaren Einkommen, der Steuerkraft sowie auch die Situation am Arbeitsmarkt untersucht. Ein Niveauvergleich bildet die Lage im Jahr 2009 ab. Ein Dynamikvergleich veranschaulicht, wie sich diese Wirtschaftsregionen in der Zeit von 2004 bis 2009 entwickelt haben.

Dynamisch betrachtet findet sich die Region insgesamt auf dem siebten Platz wieder. Sie umfasst drei  Einzelkreise bzw. kreisfreie Städte und hat 1,0 Mio. Einwohner, die hier leben und  arbeiten. Die Cityregion Bielefeld punktet mit einer überdurchschnittlichen Entwicklung bei den verfügbaren Einkommen. Diese stiegen im Zeitraum 2004 bis 2009 um 8,9 Prozent, Rang 5. Auch die Arbeitslosenquote hat sich relativ betrachtet deutlicher verbessert als in 15 anderen Cityregionen. Sie sank um 2,5 Prozent.

Im Niveauvergleich erreicht die Cityregion Bielefeld den elften Platz. Zu ihren Stärken zählen recht hohe verfügbare Einkommen. Sie erreichen im Schnitt ein Niveau von 21.329 Euro – Rang 5. 61,8 Prozent aller Einwohner im Alter von 15 bis 65 Jahren haben in der Region Bielefeld einen sozialversicherungspflichtigen Job; auch das bringt den 6. Platz unter 20 Regionen. Nur im Mittelfeld liegt die Region mit ihrer Arbeitslosenquote (2009: 8,2 Prozent) und ihrer Einkommensteuerkraft. Mit beiden Indikatoren kommt sie auf Rang 10.

Gründe für diese Performance

Studienleiter Michael Bahrke (IW Consult): „Unternehmen wie Miele und der Medienkonzern Bertelsmann sind starke Arbeitgeber im Kreis Gütersloh. Weitere Bereiche in der Region Bielefeld sind darüber hinaus geprägt von mittelständischer Industrie. Zu nennen ist hier der Maschinenbau. Aber auch ein großer Teil aller Küchenbauer in Deutschland kommt aus der Cityregion Bielefeld. Das sorgt – Niveau und Dynamik zusammengenommen – für einen soliden Auftritt im Mittelfeld.

Um beim Niveau dauerhaft ins vordere Drittel aufzurücken, benötigt die Region jedoch einen innovativen Kern, wie er zum Beispiel die Regionen München oder Karlsruhe kennzeichnet – eine Schnittstelle zwischen Universitäten und Wirtschaft, die zu neuen wissensgetriebenen Wertschöpfungsprozessen führt. Aber im soliden Mittelfeld lässt es sich auch gut leben.“ 

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%