WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

CO2-Reduktion Seehofer plant Steuervergünstigungen für energetische Sanierung

Die Sanierung von Altbauten soll nach dem Willen von Innenminister Seehofer bald steuerlich gefördert werden. Ein entsprechender Vorschlag werde vorbereitet.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Nach Ansicht von Innenminister Seehofer könnte die Sanierung alter Häuser etliche Tonnen CO2 einsparen. Quelle: dpa

Berlin Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) plant Steuervergünstigungen von ein bis zwei Milliarden Euro für die energetische Sanierung von Gebäuden. „Ich werde dem Klimakabinett vorschlagen, die Sanierung von Altbauten in mehreren Schritten steuerlich absetzbar zu machen“, sagte Seehofer der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Samstag). Dem Klimakabinett gehören neben Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mehrere Bundesminister an. Es soll Vorschläge dazu erarbeiten, wie Deutschland seine Ziele und Verpflichtungen im Klimaschutz einhalten kann.

„Der Altbaubestand hat das größte Potenzial der CO2-Reduzierung. Mit sanierten Häusern könnten wir unseren CO2-Ausstoß um zwei Drittel verringern“, sagte Seehofer. Nach Sanierungsabschnitten könnten dann die Kosten für Fenster, Heizung und Dach abgesetzt werden. „Wir reden hier von Einsparungen in Höhe von mehreren Millionen Tonnen CO2“, erläuterte der Minister. Das Vorhaben ist bereits im Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD festgehalten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%