WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Einwanderung Zuwanderung aus Rumänien und Bulgarien steigt um 80 Prozent

Exklusiv

10.947 Menschen aus Rumänien und Bulgarien sind im Januar 2014 nach Deutschland eingereist.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Busfenster mit der der Aufschrift Germania und einem Wimpel mit der Aufschrift Romania Quelle: dpa

Das sind 80 Prozent mehr als im Monatsdurchschnitt des Vorjahres. „Die Zahlen bestätigen, dass wir wachsende Probleme mit dem unkontrollierten Zuzug aus Rumänien und Bulgarien bekommen“, sagte Stephan Mayer, innenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, gegenüber der Wirtschaftswoche. Seit Jahresbeginn gilt für beide EU-Staaten die volle Personenfreizügigkeit. 2013 waren pro Monat durchschnittlich 6000 Menschen aus den beiden Ländern nach Deutschland gekommen.
Eine ähnliche Situation gab es im Jahr 2011, als Polen, Tschechien, Slowenien, Slowakei, Ungarn, Lettland, Litauen und Estland die volle Freizügigkeit erlangten. Hier verdoppelten sich die Zuzugszahlen im ersten Monat sogar, nahmen in den Folgemonaten aber wieder deutlich ab. Das Niveau des ersten Monats wurde regelmäßig erst im Zuge der allgemeinen Zuwanderungswelle im Sommer 2013 wieder erreicht.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%