Energiefrage Scholz: Gaspreise werden nicht schnell wieder sinken

Bundeskanzler Olaf Scholz Quelle: dpa

Deutschland und andere Länder möchten zukünftig weniger fossile Energien verbrauchen. Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat nun trotzdem die Erwartungen gedämpft, Gas würde deswegen billiger werden.

  • Teilen per:
  • Teilen per:

Bundeskanzler Olaf Scholz hat Erwartungen widersprochen, dass der Gaspreis bald wieder sinken könnte – unabhängig von dem Ziel, schrittweise auf russische Gasimporten zu verzichten. „Viele Länder haben beschlossen, dass sie CO2-neutral werden wollen und auf Übergangstechnologien setzen“, sagte Scholz bei einem Besuch bei dem Heizungsunternehmen Viessmann.

Fast immer werde Gas als Übergangs-Energieträger gewählt. „Das bedeutet, dass die Nachfrage nach fossilen Ressourcen mit dem wachsenden wirtschaftlichen Wohlstand anderer Länder massiv zunehmen wird, und die Preise nicht so schnell sinken werden, wie wir uns das vorstellen“, fügte Scholz hinzu. Die Nutzung fossiler Ressourcen werde darum immer teurer werden.

Deshalb – und nicht nur aus Klimaschutzgründen – müsse man schnell auf erneuerbare Energien umsteigen, damit das Leben bezahlbar bleibe, sagte Scholz. Der Umstieg auf erneuerbare Energien sei auch wichtig, um die Unabhängigkeit des Landes zu sichern.

Werkzeughersteller Russland enteignet Maschinenbauer DMG Mori

Weil die Bundesregierung eine Investitionsgarantie gab, fordert der Konzern jetzt Schadensersatz. Der Vorfall in Russland ist aber nicht das einzige Thema, das am Standort in Bielefeld derzeit für Wirbel sorgt.

Gehalt „Wer pfiffige Ideen hat und hart arbeitet, sollte dafür auch belohnt werden“

In Unternehmen herrscht ein verqueres Leistungsdenken, sagt Interimsmanager Ulvi Aydin. Er fordert, High Performern mehr zu zahlen als den Chefs: „Es gibt Leute, die mehr leisten als andere – das sollte man anerkennen.“

Aktien Fünf gefallene Börsenstars mit der Hoffnung auf ein Comeback

Mehrere frühere Börsenlieblinge sind jetzt günstig zu haben. Ihre Kursschwäche hat Gründe – aber es gibt gute Argumente für eine Erholung. Fünf Turnaround-Ideen für Mutige.

 Weitere Plus-Artikel lesen Sie hier

Man habe gerade wegen des Konflikts mit Russland gemerkt, wie stark man bei Atombrennstäben, Kohle, Öl und Gas von Importen abhängig sei. Die Energiewende stärke deshalb die Sicherheit und Zukunftsfähigkeit des Landes.

Lesen Sie auch: Gastarife mit Preisgarantie – was jetzt gilt

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%