WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Energiekonzerne Bundeskartellamt prüft 150 Millionen Kraftwerksdaten auf Missbrauchsverdacht

Das Bundeskartellamt in Bonn hat 150 Millionen Kraftwerksdaten von insgesamt 320 deutschen Kraftwerken zur Prüfung auf kartellrechtlichen Missbrauch vorliegen und will seine Untersuchung bis Ende des Jahres abschließen.

„Wir erfassen damit 95 Prozent der deutschen Stromerzeugungskapazität", sagt Kartellamtspräsident Bernhard Heitzer im Interview mit der WirtschaftsWoche. Vor einigen Monaten hatten die Wettbewerbshüter 60 deutsche Versorger aufgefordert, dem Amt Daten für ihre Preisgestaltung zur Prüfung vorzulegen.

Nach Heitzer hapert es im Energiesektor noch am Wettbewerb: „Es gibt noch keinen funktionierenden europäischen Energiemarkt". Heitzer, der sich als nächstes den Wärmepumpenmarkt zur kartellrechtlichen Prüfung vornehmen will, äußert sich im WirtschaftsWoche-Interview generell zur Bußgeldpraxis.

„Wir wollen kein Unternehmen in den Ruin treiben", sagt Heitzer. Das Kartellamt werde jeden Einzelfall unter die Lupe nehmen und jeweils die aktuelle Lage des betroffenen Unternehmens berücksichtigen: „Darüber hinaus sind wir auch schon mal bereit, die Bußgeldzahlung zu stunden oder zu strecken.“ Wiederholungstäter könnten allerdings auf keine besondere Rücksichten hoffen, sagte Heitzer.

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%