WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Energiewende Grüne Energieminister wollen Solarenergie ausbauen

Deutschlands Energieversorgung ist nicht nachhaltig genug, finden Energieminister aus neun Bundesländern. Solaranlagen sollen stärker bezuschusst werden.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Energieminister wollen die Energieversorgung in Deutschland verstärkt über Solarzellen gewährleisten. Vom Bund fordern sie höhere Zuschläge für Solaranlagen. Quelle: dpa

Die Grünen-Energieminister und -senatoren aus neun Bundesländern fordern in einem Brief an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) den weiteren Ausbau der Solarenergie. „Die Energiewende ist noch lange nicht an ihrem Ziel einer nachhaltigen Energieversorgung angelangt“, heißt es in dem Schreiben, das die jeweiligen Ressortchefs von Thüringen, Baden-Württemberg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Bremen, Hamburg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein unterzeichneten. Zuvor hatten die Zeitungen der Mediengruppe Thüringen darüber berichtet.

In dem Schreiben sprechen sich die Minister unter anderem dafür aus, dass der Mieterstromzuschlag auch für Solaranlagen mit größeren Leistung gezahlt wird. Außerdem soll klargestellt werden, dass der Zuschlag auch für Quartierstromprojekte gezahlt wird. Den Mieterstromzuschlag können Vermieter bekommen, die selbst produzierten Solarstrom an ihre Mieter liefern.

Mehr: In Sachsen-Anhalt wird der erste Solarpark gebaut, der ohne Subventionen auskommt und komplett crowdfinanziert ist. Das Modell liegt im Trend.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%