WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Energiewende Stromsparen: Altmaier verdoppelt Mittel für Stromberatung

Exklusiv

Angesichts stark steigender Strompreise verdoppelt Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) die Unterstützung für den "Stromspar-Check" ab 2013 von rund fünf auf zehn Millionen Euro im Jahr.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Peter Altmaier Quelle: dpa

Mit den Mitteln schult die Caritas Arbeitslose zu Stromsparhelfern, die anschließend Empfänger von Sozialleistungen kostenlos beraten und beispielsweise Sparlampen einsetzen.

Als „Stromspar-Check Plus“ solle die Beratung 2013 von 100 auf 150 Orte ausgedehnt werden, heißt es im Ministerium. Die Arbeitsagenturen beteiligen sich an der Bezahlung der Berater.
Zudem prüft das Umweltministerium, wie Geringverdiener mit sparsamen Haushaltsgeräten unterstützt werden können. Ein Problem: Gaben Stadtwerke bereits Gutscheine für Geräte aus, kürzten Arbeitsagenturen teils die Stütze wegen des Vorteils. „Das darf nicht passieren, sonst nützt zusätzliche Unterstützung nix“, heißt es im Ministerium.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%