WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Entwicklungshelfer Deutscher von Bewaffneten in Niger entführt

In Niger ist am Mittwoch ein deutscher Mitarbeiter einer Hilfsorganisation entführt worden. Bewaffnete auf Motorrädern sollen den Mann verschleppt haben.

Bundeswehr-Soldaten unterstützen Länder der Sahelzone im Kampf gegen Terrorgruppen. Quelle: dpa

NiameyUnbekannte haben am Mittwoch bei Ayerou im Norden Nigers an der Grenze zu Mali einen deutschen Mitarbeiter einer Hilfsorganisation entführt. Das teilte der Generalstaatsanwalt des afrikanischen Landes mit. Islamisten sollen für die Entführung verantwortlich sein. Sie überfielen demnach einen kleinen Konvoi der NGO, setzten die Fahrzeuge in Brand und entkamen schließlich auf Motorrädern mit ihrer Geisel.

Ayerou liegt in der Nähe der Grenze zu Mali. Dschihadistische Gruppen, darunter einige, die Al Qaida und dem Islamischen Staat angehören, haben wiederholt militärische und zivile Ziele entlang der Grenze zwischen Mali und Niger angegriffen.

Im Oktober 2017 hat eine dem IS angehörige Terrorzelle einen Anschlag an der Grenze verübt, bei dem 4 US-Spezialeinheiten und mindestens vier Soldatenaus dem Niger getötet wurden.

Westliche Länder, darunter Frankreich, haben Tausende Truppen in der Region stationiert, um Terroristen und Schleuserbanden zu bekämpfen und auch die illegale Migration von Afrika nach Europa einzudämmen.

Am Mittwoch beschloss das Bundeskabinett bei der Klausurtagung der großen Koalition in Schloss Meseberg eine Verlängerung des Mandats der Bundeswehr in Mali bis zum Mai 2019. Militärausbilder der Bundeswehr sollen für ein weiteres Jahr malische Soldaten im Kampf gegen Terroristen in der Region schulen und beraten.

Weil Deutschland Ende November die Führung der EU-Mission übernimmt, soll die Mandatsobergrenze um 50 auf 350 Soldaten angehoben werden. An dem Ausbildungseinsatz der EU in Mali beteiligen sich derzeit rund 150 deutsche Soldaten. Bisher wurden mehr als 11.000 malische Soldaten ausgebildet.

.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%