WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Exklusive Umfrage Deutsche lehnen Rentenverzicht von Reichen ab

Exklusiv
Quelle: imago images

Nachdem einige Unternehmer angekündigt hatten, freiwillig auf ihre Rente zu verzichten, ist eine Diskussion entbrannt. Wie die Deutschen zu dem Thema stehen, zeigt eine Umfrage im Auftrag der WirtschaftsWoche.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Sollten wohlhabende Manager auf ihre Rente verzichten? Führende Köpfe der Wirtschaft bringen die Diskussion darüber selbst in Gang. Martin Herrenknecht, Gründer und Vorstandsvorsitzender des gleichnamigen Maschinenbauers, erklärte kürzlich in einem Interview: „Ich bin jetzt 76 Jahre alt und verzichte seit jeher auf meine gesetzliche Rente, weil ich sie nicht brauche.“ Ein Vorbild für andere Manager? Im Gespräch mit der WirtschaftsWoche sprang ihm jedenfalls Siemens-Chef Joe spontan bei. „Wenn Herr Herrenknecht das macht, mache ich das auch“, sagte Kaeser in der vergangenen Woche beim Gipfeltreffen der Weltmarktführer auf offener Bühne. „Doch auch für Manager gilt, dass sie eine Altersabsicherung brauchen“, so der Siemens-Chef weiter.

Die große Mehrheit der Deutschen hält den Verzicht auf die gesetzliche Rente dabei für gar nicht nötig. Insgesamt fast 70 Prozent der Bundesbürger sind der Meinung, dass Menschen auch ab einem bestimmten und regelmäßig hohen Einkommen nicht auf ihren gesetzlichen Rentenanspruch verzichten sollen.

Das zeigt eine Umfrage der Meinungsforscher von Civey im Auftrag der WirtschaftsWoche. Insgesamt beantworteten 5036 Deutsche über 18 Jahren die Frage „Finden Sie, dass Menschen ab einem bestimmten und regelmäßigen hohen Einkommen auf ihren gesetzlichen Rentenanspruch verzichten sollten?“. Ein Großteil (knapp 44 Prozent) der Bundesbürger sagen „Nein, auf keinen Fall“. Etwas mehr als ein Viertel (über 25 Prozent) sagt: „Eher nein“.

Dementgegen stehen rund 22 Prozent der Befragten, die finden, dass Menschen ab einem bestimmten Einkommen auf ihren gesetzlichen Rentenanspruch verzichten sollen. Rund 10 Prozent sagen hier „Ja, auf jeden Fall“, rund 12 Prozent sagen „Eher ja“. Rund neun Prozent der Befragten antworten mit „Unentschieden“.

Zuspruch und Ablehnung sind unter den Anhängern verschiedener politischer Parteien ziemlich unterschiedlich verteilt. Unter den Anhängern der Partei „Die Linke“ findet sich der größte Zuspruch für den Verzicht auf die gesetzliche Rente ab einem bestimmten Einkommen: rund 35 Prozent. Ebenfalls überdurchschnittlich hoch ist der Zuspruch bei SPD-Anhängern (ca. 27 Prozent) und Grünen-Anhängern (ca. 25 Prozent).

Die größte Ablehnung erfährt die Idee unter Anhängern der FDP (ca. 82 Prozent) und der Unionsparteien CDU und CSU (ca. 77 Prozent).  

Eine Korrelation lässt sich auch zur regionalen Kaufkraft im Wohnort der Befragten herstellen: Während Deutsche aus Regionen mit sehr niedrigem Einkommen den Rentenverzicht unter diesen Umständen zu rund 64 Prozent ablehnen, sind es unter denjenigen mit hohem oder sehr hohem Einkommen deutlich über 70 Prozent.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%