WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Fall-Edathy Anwalt: "Oppermann hat es rumerzählt"

Thomas Oppermann wird erneut belastet. Nach und nach hatte Sebastian Edathy erfahren, dass der SPD-Fraktionschef mehrere Leute in seine Kinderpornografie-Ermittlungen eingeweiht habe.

Thomas Opermann Quelle: dpa

Der Anwalt Sebastian Edathys hat Aussagen seines Mandaten bestätigt und damit SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann in Misskredit gebracht. Edathy habe nach und nach erfahren, dass Oppermann mehrere Leute in die Kinderpornografie-Ermittlungen gegen den damaligen SPD-Abgeordneten eingeweiht habe, sagte Christian Noll am Donnerstag im Edathy-Ausschuss des Bundestags. So habe Oppermann auch seinen Büroleiter informiert.

Edathy habe daher die Befürchtung gehabt, dass sich die Information nun noch weiter verbreite. „Es wussten schon wahnsinnig viele Leute Bescheid“, berichtete der Anwalt. Edathy habe zu ihm gesagt, wem Oppermann es eigentlich nicht erzählt habe, „vielleicht auch seiner Putzfrau“. Der von seiner Schweigepflicht entbundene Anwalt stützte damit Aussagen Edathys vom vergangenen Dezember.

Die SPD-Spitze wird dem Edathy-Ausschuss des Bundestags nach Angaben der Grünen-Obfrau Irene Mihalic ihre Kommunikationsdaten von und über Sebastian Edathy in schriftlicher Form aushändigen. Es reiche aus, dies in Papierform und einem eng umrissenen Rahmen zu tun. „Es wird nicht erwartet, dass Handys ausgelesen werden.“

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%