WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Flüchtlinge "Deutschland wird einen hohen Preis zahlen"

Seite 2/2

Unternehmer sind die Gewinner der Immigration

Die meisten Zuwanderer nach Europa sind ebenfalls nur gering qualifiziert.

Die Wohlfahrtsstaaten in Europa verteilen in hohem Maße Einkommen und Vermögen von Qualifizierten zu Unqualifizierten um. Auf diese Weise ziehen sie Migranten an, die im Schnitt weniger leistungsbereit und -fähig sind. Für die heimische Bevölkerung ist die Einwanderung eine finanzielle Belastung.

Während die Unternehmen in den USA und Europa die Einwanderung befürworten, wächst der Widerstand in der Bevölkerung.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

Die Unternehmer profitieren von der Einwanderung, weil sie aus einem größeren Pool an Arbeitskräfte auswählen können. Sie sind Gewinner der Immigration. Daher kann es nicht verwundern, dass sie mehr Einwanderer wollen. Anders dagegen die Bevölkerung. Umfragen in den USA zeigen, dass die Menschen schon seit Jahren weniger Einwanderer wollen. Doch die Politiker machen das Gegenteil. Sie lassen immer mehr Menschen ins Land. In den vergangenen 20 Jahren hat sich die Zahl der illegalen Einwanderer in den USA von zwei auf elf Millionen erhöht. Wir haben die Kontrolle über unsere Grenzen verloren. In den USA haben sich Parallelgesellschaften gebildet, die für enorme gesellschaftliche Spannungen sorgen. Die politische Elite erzählt den Menschen, Einwanderung sei für alle von Vorteil. Doch das ist ein Lüge. Einwanderung ist mit der Umverteilung von Wohlstand verbunden.

Was empfehlen Sie Europa und Deutschland?

Ich bin selbst als Flüchtling aus Kuba nach Amerika gekommen. Daher habe ich große Sympathie für die Menschen, die aus Syrien fliehen. Aber Deutschland überfordert sich, wenn es versucht, die Welt zu retten. Einwanderer bringen nicht nur ihre Arbeitskraft, sondern auch ihre Kultur mit. Das politische, ethnische und kulturelle Gleichgewicht der deutschen Gesellschaft verschiebt sich unweigerlich. Deutschland wird einen hohen Preis für die Politik der offenen Tür zahlen – einen Preis, der vermutlich höher ist als der für das Schließen der Grenzen.


Verschieben Sie das rote Symbol, um Ihre Meinung zu platzieren


Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%