Flugsicherheit Terrorgefahr könnte zu Verbot von Handgepäck in Flugzeugen führen

Exklusiv

Angesichts von Terrordrohungen könnten die Sicherheitsmaßnahmen an deutschen Flughäfen deutlich verschärft werden.

Flugpassagiere bei der Kontrolle ihres Handgepäcks Quelle: dpa

Neben einer höheren Sensibilität der Torsonden halten Experten einem Bericht der WirtschaftsWoche zufolge ein generelles Verbot von Handgepäck sowie die Kontrolle per Hand für jeden Fluggast für möglich. "Die Kontrollen sind beliebig erweiterbar", zitiert die Zeitschrift eine mit der Flughafensicherheit vertraute Person.

Für verschärfte Kontrollen wären zusätzliche Mitarbeiter erforderlich, die Preise für die Sicherheit würden die derzeit aufgewendeten jährlichen 450 Millionen Euro Sicherheitskosten deutlich übersteigen.

Zudem beobachten deutsche Airlines die Entwicklungen in Nahost aufmerksam. Die Lufthansa fliegt bereits seit einem Jahr nicht mehr über syrisches Gebiet und den Südirak. Die Flüge würden dadurch aber nur wenige Minuten länger dauern, Mehrkosten seien "vernachlässigbar", sagte ein Lufthansa-Sprecher. Wenn ganz Vorderasien umflogen werden müsste, würde das aber teurer werden.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%