WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Frau an der Spitze WTO entscheidet am 15. Februar über Besetzung von Chefposten

Im Gespräch für den Posten ist Nigerias Ex-Finanzministerin Ngozi Okonjo-Iweala. Die USA hatte zuletzt ihren Widerstand gegen sie aufgegeben.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die US-Regierung unter dem damaligen Präsidenten Donald Trump lehnte die Kandidatur Okonjo-Iwealas noch ab. Quelle: Reuters

Die Welthandelsorganisation (WTO) will Mitte Februar über die Besetzung des Chefpostens entscheiden. Ein Treffen des Allgemeinen Rats sei für den 15. Februar vorgesehen, teilte die WTO am Dienstag mit. Es wird erwartet, dass Nigerias Ex-Finanzministerin Ngozi Okonjo-Iweala ernannt wird, nachdem die USA in der vergangenen Woche ihren Widerstand gegen sie aufgegeben hatten.

Okonjo-Iweala wäre die erste Frau und erste Vertreterin Afrikas an der Spitze der Organisation. Anfang November hatte die WTO eigentlich bereits über die Personalie entscheiden wollen. Der Beschluss wurde aber verschoben, weil die US-Regierung unter dem damaligen Präsidenten Donald Trump die Kandidatur Okonjo-Iwealas ablehnte.

Die WTO steckt in der größten Krise seit ihrer Gründung 1995, unter anderem weil politische Spannungen und ein zunehmender Protektionismus den Welthandel ausbremsen. Dazu kam der Konflikt mit der alten US-Regierung über die Ernennung neuer Richter für das Schiedsgericht der WTO, das über internationale Streitigkeiten entscheidet. Das Gremium wurde deshalb handlungsunfähig.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%