WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Gesetzesentwurf Scholz will Steueroasen austrocknen – und legt dafür neuen Gesetzentwurf vor

Der Bundesfinanzminister will stärker gegen Steueroasen vorgehen. Quelle: dpa

Erhöhte Dokumentationspflichten, Neu-Regelung der Quellensteuer, eingeschränkter Betriebsausgaben- und Werbungskostenabzug: Der Finanzminister will Geschäftsbeziehungen mit Steueroasen erschweren.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will laut einem Zeitungsbericht mit einem neuen Gesetz zur Austrocknung von Steueroasen beitragen. Es sehe im Kern vor, Personen und Firmen davon abzuhalten, Geschäfte mit Staaten oder Gebieten fortzusetzen oder neu aufzunehmen, die sich nicht an internationale Steuerstandards hielten, berichtete die „Rheinische Post“ vorab aus ihrer Montagsausgabe.

Seit Langem will die Bundesregierung mit der EU-Kommission gegen Steueroasen vorgehen. Auf der laufend aktualisierten Schwarzen Liste der Kommission finden sich Staaten und Gebiete wie beispielsweise Amerikanisch-Samoa, Fidschi, Panama oder die Seychellen.

Diese Staaten will Scholz nun zum Umdenken bewegen, indem er ihren Geschäftspartnern Steuervorteile nimmt. Ziehen alle EU-Staaten mit, könnte der Effekt erheblich sein – das hofft zumindest die Kommission.

Das interessiert WiWo-Leser heute besonders


 Was heute wichtig ist, lesen Sie hier


Ein Entwurf des Steueroasen-Abwehrgesetzes sehe unter anderem die Verschärfung von Regelungen zur Quellensteuer vor, die beispielsweise auf Kapitalerträge im Ausland anfällt. Steuerpflichtige, die Geschäfte mit Steueroasen machen, sollten künftig mehr Dokumentations- und Auskunftspflichten auferlegt bekommen.

So will das Finanzministerium mehr Transparenz und Kontrollmöglichkeiten erreichen. Wann das Vorhaben Kabinettsreife haben werde und danach in den Bundestag gehen könne, sei noch offen.

Mehr zum Thema: Immer mehr deutsche Rentner ziehen ins Ausland. Einige Länder locken sie mit Steuervorteilen. Im vergangenen Jahr hat sich die Bundesregierung dazu geäußert – und ihre Strategie offen gelegt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%