Gesundheitsreform Gesundheitsminister Spahn verspricht kürzere Wartezeiten für alle Krankenversicherten

Es soll „schneller gehen für alle“: Gesetzlich und privat Krankenversicherte sollen in Zukunft gleichberechtigt schneller an Arzttermine kommen.

Der Bundesgesundheitsminister verspricht kürzere Arzt-Wartezeiten für alle Versicherten. Quelle: dpa

BerlinBundesgesundheitsminister Jens Spahn will kürzere Wartezeiten für alle Krankenversicherten durchsetzen. Zu oft bekomme ein Privatversicherter schneller einen Termin als ein gesetzlich Versicherter, sagte Spahn am Dienstagabend in der Haushaltsdebatte im Bundestag. Er wolle das Problem aber nicht dadurch lösen, dass jetzt alle länger warten müssten.

„Unsere Lösung ist, dass alle schneller Termine bekommen“, sagte der CDU-Politiker. Er wolle daher „sehr gezielt Anreize setzen“, damit es sich für Ärzte lohne, zusätzlich Patienten auch zügig dranzunehmen. Durch einen Ausbau der Termin-Servicestellen sollten Patienten zudem schnell einen Ansprechpartner bekommen. „Auch da werden wir sehr konkret verbessern, indem es schneller geht für alle, die es brauchen“, sagte Spahn.

Die Reform der ärztlichen Versorgung ist neben dem Pflege-Sofortprogramm und den Entlastungen bei den Krankenkassenbeiträgen eines von insgesamt drei Gesetzespaketen, die Spahn kurz nach seinem Amtsantritt im März angekündigt hat.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%