Gewaltverherrlichung Kritik an Youtube-Video der Bundeswehr

Wegen eines Internetvideos der Bundeswehr sieht sich die Regierung mit dem Vorwurf der Gewaltverherrlichung konfrontiert. Kritiker sagen, der Wehrdienst erscheine in dem Youtube-Clip wie ein "Ballerspiel".

Angehörige der Bundeswehr-Elite-Einheit KSK (Kommando Spezialkräfte). Quelle: dpa

BerlinDie Grünen-Bundestagsabgeordnete Agnieszka Malczak kritisierte am Donnerstag in Berlin, der auf dem Youtube-Kanal der Bundesregierung veröffentlichte Clip stelle den Dienst bei der Bundeswehr wie ein „Ballerspiel“ dar. Das Verteidigungsministerium wies den Vorwurf zurück. Der von der Bundeswehr produzierte Film zeichne ein umfassendes und realistisches Bild vom Alltag der deutschen Soldaten.

Der 100-Sekunden-Film zeigt in schnellen Schnitten marschierende und schwerbewaffnete Soldaten sowie Hubschrauber, Panzer und Raketenwerfer im Einsatz. Musikalisch begleitet werden die Bilder von einer Mischung aus harten Gitarrenriffs und der deutschen Hymne. „Besonders die Untermalung einer Bombendetonation mit der Nationalhymne lässt jede politische und historische Sensibilität vermissen“, beklagte Malczak. Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums sagte hingegen: „Mit schnellen Schnittfolgen und moderner Musik entspricht der Beitrag dem Stil zeitgemäßer Youtube-Clips.“

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%