WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Höchstwert Zahl der Asylbewerber erreicht fast 100.000

Die Zahl der Asylbewerber in Deutschland hat vor Ablauf des Jahres bereits fast 100.000 erreicht. Zuletzt wurde diese Zahl 1997 überschritten.

Vor diesen Problemen stehen die Zuwanderer
Teilnehmer eines Kurses "Deutsch als Fremdsprache" Quelle: dpa
Eine Asylbewerberin wartet in der Zentralen Aufnahmeeinrichtung in Berlin Quelle: dpa
Eine Frau sitzt in einem Flüchtlingsheim in einem Zimmer Quelle: dpa
Ein Flüchtling sitzt vor einer Gemeinschaftsunterkunft der Asylbewerber Quelle: dpa
Verschiedene Lebensmittel liegen in der Asylunterkunft in Böbrach (Bayern) in Körben Quelle: dpa

Von Januar bis Ende November stellten 99.989 Menschen einen Asylantrag, wie das Bundesinnenministerium am Freitag in Berlin mitteilte. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum war das ein Plus von rund 68 Prozent. Zuletzt hatte die Zahl im Jahr 1997 über 100.000 gelegen. Allein im November baten 12.130 Menschen in Deutschland um Asyl - 1461 davon aus Syrien. Im laufenden Jahr stellten bislang 11.768 Syrer einen Asylantrag in Deutschland. Seit dem Ausbruch der Kämpfe in dem Bürgerkriegsland waren es mehr als 23.000.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

Besonders viele Asylbewerber kamen im November auch aus Serbien und Mazedonien. Union und SPD wollen die beiden Balkan-Staaten wie auch Bosnien-Herzegowina in einer großen Koalition als sichere Herkunftsländer einstufen, um Asylsuchende von dort schneller abweisen zu können. Ziel sei es, "aussichtslose Asylanträge von Angehörigen dieser Staaten schneller bearbeiten und ihren Aufenthalt in Deutschland schneller beenden zu können", zitiert 'Welt Online' aus dem Bericht. Gegenüber der jeweiligen Regierung und der EU-Kommission wolle man sich dafür einsetzen, "rasche und nachhaltige Schritte zur Verbesserung der Lebenssituation vor Ort zu ergreifen".

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%