WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Hohe Risiken für Steuerzahler KfW wird zur Krake in der Krise

Seite 5/5

"Deutschlands dümmste Bank"

Diese Banken sind am dicksten im Geschäft
Die StatistikIn regelmäßigen Abständen erstellt der Deutsche Derivate Verband (DDV), die Interessenvertretung der Branche, eine Marktvolumenstatistik, in die die Marktanteile von 16 Emittenten einfließen. Als Markt definiert der DDV das in Zertifikaten investierte Vermögen der Privatanleger in Deutschland. Dazu melden die Emittenten alle Zertifikategeschäfte, die in ihren Handelssystemen ausgeführt wurden. Die Zahl deckt nach Angaben des Verbandes etwa 90 Prozent des ausstehenden Zertifikatevolumens ab.  Quelle: DDV Quelle: dpa
Frankfurter Bankensykline Quelle: dpa
GesamtmarktDie größten Happen des Kuchen teilen sich nur wenige: Die ersten fünf Emittenten vereinten Ende des zweiten Quartals einen Marktanteil von 70,6 Prozent des gesamten Marktvolumens auf sich. Quelle: DDV Quelle: dpa
Gesamtmarkt – Platz 5Die Anleger haben immerhin fast zehn Prozent ihres in Zertifikaten investierten Vermögens in Papiere der Unicredit-Tochter Hypovereinsbank gesteckt: Sie lag im zweiten Quartal des Jahres mit 9,6 Prozent auf Platz fünf. Nur auf die Anlageprodukte bezogen beträgt der Marktanteil sogar 9,7 Prozent. Quelle: DDV Quelle: dapd
Gesamtmarkt – Platz 4Die WestLB, deren Zertifikateabteilung im Schatten der Diskussionen um das Haus auch im zweiten Quartal munter weiterarbeitete, landete im Zeitraum April bis Juni auf dem vierten Rang mit einem Marktanteil von 13,9 Prozent. Auch wenn man nur die Anlageprodukte betrachtet, sicherte sich die Bank hier den vierten Platz mit einem Marktanteil von 14,1 Prozent. In der nächsten Statistik dürfte hier im Übrigen die Frankfurter Helaba auftauchen. Die Landesbank übernimmt das WestLB-Zertifikategeschäft und steigt damit zu einem der größten deutschen Zertifikate-Anbieter auf. Quelle: DDV Quelle: dpa
Gesamtmarkt – Platz 3Die Genossen liegen vor dem Sparkassensektor, auch wenn die DZ Bank im zweiten Quartal auf den dritten Platz abrutschte. Im Gesamtgeschäft kam sie nach leichten Verlusten auf einen Marktanteil von 15,0 Prozent, bei den Anlageprodukten gingen 15,1 Prozent auf die Bank, die hier ebenfalls Platz drei belegt. Quelle: DDV Quelle: rtr
Gesamtmarkt – Platz 2Knapp davor platzierte sich diesmal die Commerzbank mit einem Marktanteil von 15,4 Prozent auf dem zweiten Rang, ebenso bei den Anlageprodukten (Marktanteil: 15,3 Prozent). Quelle: DDV Quelle: dapd

Auch die heute prosperierende KfW stand schon mal am Abgrund. 2007 versenkte sie mit ihrer Beteiligung an der maroden Düsseldorfer Mittelstandsbank IKB Milliarden. Die Politiker im Verwaltungsrat hatten von deren immensen Risiken, die in der Bilanz schlummerten, nichts bemerkt. Ergebnis: ein Jahresverlust von 6,2 Milliarden Euro in 2007 und 2,7 Milliarden Euro in 2008. Als die KfW versehentlich auch noch 300 Millionen Euro an die bereits insolvente Investmentbank Lehman Brothers überwies, schien das Modell am Ende. "Bild" kürte sie zu "Deutschlands dümmster Bank".

Keine bösen Bonijäger

Doch der neue Bankchef Schröder glättete die Wogen und trimmte das bis dahin träge Institut auf Effizienz. Der Erfolg macht es ihm nun leicht, sich und seine Mitarbeiter als Gut-Banker und Gegenmodell zu den bösen Bonijägern zu inszenieren. "Unser Kapitalmarktchef könnte bei einer Investmentbank deutlich mehr verdienen. Trotzdem bleibt er. Unsere Mitarbeiter ziehen ihre Befriedigung nicht in erster Linie aus der Vergütung, sondern aus ihrer sinnvollen Aufgabe", sagt Bankchef Schröder, der selbst mehr als eine Million Euro jährlich verdient.

In Deutschland scheint die Bank fast nur noch Freunde zu haben. Andere Kreditinstitute murren zwar über den KfW-Einfluss, sind aber froh, wenn sie Förderkredite durchleiten können. So gewinnen oder halten sie Kunden, ohne dass sie bei Wackelkandidaten das Ausfallrisiko komplett übernehmen müssen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    KfW arbeitet an ihrem Image

    Mit Skepsis betrachten sie jedoch, wie sich die Staatsbank nun immer stärker an die Endkunden ranschmeißt. Um ihren Bekanntheitsgrad im Volk zu steigern, überarbeitet die KfW gerade ihren Markenauftritt und gönnt sich ein neues Logo. Auf dem Roßmarkt im Herzen Frankfurts hat die Bank für ein paar Tage ein Glashäuschen errichtet. "Für jedes Haus gibt es eine Lösung", verspricht der Schriftzug im Inneren und freundliche Ratgeber davor klären Passanten darüber auf, welche Dämmstoffe und Isolationsverfahren ihr Zuhause mithilfe der Förderbank klimatechnisch nach vorne bringen.

    Deutschland



    Die "Bank aus Verantwortung", so der neue Slogan, geht mit gutem Beispiel voran. Das 2010 eröffnete Bürogebäude der Ipex gilt als eines der klimafreundlichsten weltweit. Geheizt wird mit Abwärme aus dem Rechenzentrum, und die vier Aufzüge im Innern fahren nach Berechnungen eines Zentralcomputers so zwischen den 13 Stockwerken rauf und runter, dass unnötige Wege vermieden werden. Das führt zu längeren Wartezeiten. Oder dazu, dass die Hälfte einer Gruppe wieder aussteigen muss, weil eine Warnsirene ertönt.

    Die Staatsbanker erdulden ihr Schicksal gelassen. Sie sind es gewohnt, dass hoheitliche Entscheidungen das freie Spiel der Kräfte ersetzen.

    Inhalt
    Artikel auf einer Seite lesen
    Zur Startseite
    © Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%