WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Human Rights Watch Trump-Ära könnte autokratische Machthaber ermutigen

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch kommt zu einem ernüchternden Ergebnis: Die Amtszeit von US-Präsident Donald Trump fördere Intoleranz. Das sei kein gutes Zeichen vom „besten Land der Welt“.

ParisDie wachsende Intoleranz in Ländern wie den USA bestärkt nach Angaben der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch autokratische oder diktatorische Machthaber in aller Welt in ihrem Handeln. US-Präsident Donald Trump habe „alle Tabus von Rassismus, Frauenfeindlichkeit und Fremdenhass gebrochen“, was Machthabern von Russland über China bis in die Türkei Auftrieb verliehen habe, erklärte HRW-Direktor Kenneth Roth am Donnerstag.

Während Trumps Anhänger diesen Kurs willkommen hießen, habe dieser gefährliche internationale Auswirkungen, sagte Roth in einem Interview der Nachrichtenagentur AP in Paris. Trump habe eine „unersättliche Bewunderung“ für Personen wie die Präsidenten Russlands, Ägyptens und der Philippinen, Wladimir Putin, Abdel Fattah al-Sissi und Rodrigo Duterte. „Das macht es deutlich schwieriger, autoritäre Anführer zu brandmarken, wenn Trump sagt, dass das großartige Kerle sind“, sagte Roth.

Eine einwanderungsfeindliche und auf andere Weise populistische Politik stelle „eine enorme Gefahr“ für hart erarbeitete Rechte von Minderheiten in Demokratien dar, teilte Human Rights Watch in seinem Jahresbericht mit. Die Organisation forderte demokratisch gewählte Regierungen auf, die Probleme anzugehen, die Populismus zum Auftrieb verholfen hätten. Dazu zählte HRW unter anderem Einkommensungleichheit, Ängste vor Terrorismus und die zunehmende Migration.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%