WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Impfdurchbrüche Können vollständig Geimpfte das Coronavirus übertragen?

Impfdurchbrüche in Deutschland Quelle: imago images/photonews.at

Täglich schießen die Corona-Infektionszahlen in die Höhe. Viele fühlen sich mit der Impfung auf der sicheren Seite. Doch wie sicher ist sie wirklich?

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Jeden Tag ein neuer Rekord bei den Corona-Infektionszahlen, steigende Todeszahlen, überfüllte Intensivstationen: Die Pandemie in Deutschland spitzt sich weiter zu. Und das, obwohl fast 70 Prozent der Deutschen vollständig geimpft sind.

Denn Corona-Impfstoffe vermindern zwar die Infektionen erheblich – doch sie verhindern sie nicht. Auch Geimpfte können an Corona erkranken und das Virus übertragen. Laut Robert-Koch-Institut liege inzwischen bei fast jedem dritten Corona-Patienten im Krankenhaus ein Impfdurchbruch vor. Zuletzt gab es fünfmal hintereinander einen Anstieg um jeweils etwa drei Prozentpunkte pro Woche, wie die Linksfraktion nach Auswertung der aktuellen RKI-Statistiken betont, in denen jeweils Vier-Wochen-Zeiträume betrachtet werden.



Alle Corona-Impfstoffe bieten hohen Schutz

Die Virusausscheidung ist bei denen, die sich trotz Impfung mit Corona infizieren, kürzer als bei den Ungeimpften. Doch in welchem Maß die Impfung die Übertragung des Virus reduziert, bleibt unklar. 

Alle in Deutschland zugelassenen Impfstoffe zeigten in den Zulassungsstudien eine sehr gute Wirkung, doch keiner der Impfstoffe hatte eine Wirksamkeit von 100 Prozent. Bei der dominierenden Delta-Variante ist der Schutz einer Corona-Impfung noch geringer als bei der Alpha-Variante. Bei schweren Krankheitsverläufen liegt aber weiterhin ein hoher Schutz vor. 

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Geimpfte haben oft keine Symptome

    Besonders gefährlich ist die Corona-Infektion trotz Impfung, da die Menschen kaum oder überhaupt keine Symptome entwickeln. Damit wissen viele gar nicht, dass sie Corona haben, da sie sich oft nur bei Symptomen testen lassen. Weil diese Personen jedoch ebenfalls ansteckend sein können, besteht vor allem für Menschen aus dem Umfeld ein erhöhtes Infektionsrisiko.

    Das interessiert WiWo-Leser heute besonders


     Was heute noch wichtig ist, lesen Sie hier


    Corona-Impfschutz lässt nach

    Und: Der Impfschutz lässt mit der Zeit nach. Damit nimmt die Wahrscheinlichkeit – trotz Impfung auf Corona positiv getestet zu werden – zu. Das Risiko, das Virus möglicherweise auch unbemerkt an andere Menschen zu übertragen, muss durch das Einhalten der Infektionsschutzmaßnahmen zusätzlich reduziert werden.

    Quelle: Robert-Koch-Institut

    Mehr zum Thema: So unterscheiden sich die Corona-Impfstoffe.


    © Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%