WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Islamistische Anschläge Bundeskriminalamt befürchtet Terror-Nachahmer

Nach den islamistischen Anschlägen in Frankreich werden europaweit die Sicherheitsvorkehrungen verstärkt. Polizei-Experten warnen vor weiteren Attentaten. Sie stützen sich dabei auch auf Aufrufe von Extremisten.

Die Karikaturen für "Charlie Hebdo"
Karikatur von 2006: Ein Rahmen um ein weißes Stück Papier. Überschrift: "Please enjoy this culturally, ethnically, religiously, and politically correct cartoon responsibly. Thank You." Quelle: Twitter
Ein Terrorist schießt auf einen Bleistift, der entzwei bricht. Doch ein Spitzer spitzt den abgebrochenen Stift wieder an. Dieser radiert mit seinem Radiergummi den gezeichneten Terroristen weg. Quelle: Twitter
Ein Flugzeug fliegt auf zwei nebeneinander stehende Bleistifte zu. Das Bild erinnert an die Anschläge auf die Zwillingstürme des World Trade Centers im September 2001. Quelle: Twitter
Ein von hinten gezeichneter Terrorist hat einen Zettel auf dem Rücken, auf den ein Bleistift schreibt: "You lost!" ("Du hast verloren!") Quelle: Twitter
Eine Zeichnung der Zeitschrift Charlie Hebdo. Aus der Titelseite der Zeitung erhebt sich eine Hand mit Feder, die dem Betrachter den Mittelfinginger zu zeigen scheint. Quelle: Twitter
Ein Gewehr und ein Stift nebeneinander. Auf dem Gewehr: "Murderous assault on french satirical newspaper". Auf dem Stift: "Free Expression". Bildunterschrift: "But the Pen Will Endure" Quelle: Twitter
Ein Terrorist mit Krummsäbel hat einer Person (T-Shirt: "Charlie Hebdo") den Kopf abgeschlagen. Aus dem Hals streckt sie dem Terroristen noch die Zunge entgegen. Bildunterschrift: "Onsterfelijk" Quelle: Twitter

Nach den islamistischen Anschlägen in Frankreich befürchtet das Bundeskriminalamt (BKA) mögliche Terror-Nachahmer in Deutschland. Das berichtet die „Welt“ unter Berufung auf ein 25-seitiges Lagebild der Wiesbadener Behörde. In dem als „VS - Nur für den Dienstgebrauch“ gestempelten Papier beziehe sich das BKA auch auf Sympathie-Bekundungen radikaler Islamisten im Internet. Die Rede ist auch von direkten Aufrufen zu Terroranschlägen in Deutschland. „Konkretisierende Erkenntnisse oder Hinweise“ auf geplante Attentate gäbe es derzeit jedoch nicht. Dennoch befürchte das BKA, dass sich Islamisten hierzulande von den Taten in Frankreich angespornt fühlen könnten.

Die wichtigsten Fakten zu "Charlie Hebdo"

„Der Anschlag kann auch als Initial für in Deutschland lebende/aufhältige und tatgeneigte Personen wirken“, heißt es demnach in dem BKA-Lagebild. Auf deutschsprachigen Internetseiten und in arabischsprachigen Foren würden der Anschlag auf das Redaktionsbüro des Satiremagazins „Charlie Hebdo“ begrüßt und gerechtfertigt sowie die Attentäter „beglückwünscht“. Auf dem Kurznachrichtendienst Twitter kursiere zudem das arabische Hashtag „Wir haben den Propheten gerächt“.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

Laut BKA rief außerdem ein polizeibekannter Islamist am 7. und 8. Januar über Twitter in deutscher Sprache zu Anschlägen in Europa auf. Dabei erklärte er, Deutschland sei das „nächste Ziel“. Nach Informationen der „Welt“ konkretisierte der Twitter-Nutzer am Montag seine Drohung. Er schrieb nun, er hasse die Ungläubigen und werde sie bis zum Tod bekämpfen. Der Mann habe die bundesweiten Demonstrationen der islamfeindlichen Pegida-Bewegung als „Schweinemärsche“ und potenzielles Anschlagsziel bezeichnet, berichtete die „Welt“ aus dem Lagebericht.

In der BKA-Analyse wird demnach auch vor möglichen islamfeindlichen „Resonanztaten“ auf die Anschläge von Paris gewarnt, wie sie in Frankreich bereits registriert wurden. „Derartige Reaktionen sind daher grundsätzlich auch in Deutschland nicht auszuschließen.“

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%