WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Kamelle & Co. Was der Karneval bringt

Seite 3/3

Einnahmen durch Vermarktung

Verkleidete Narren in Köln. Bei schmuddeligem Wetter hat an Weiberfastnacht der Straßenkarneval begonnen. Quelle: dpa

Die großen Karnevalsgesellschaften der närrischen Hochburgen können all ihre Ausgaben allerdings nicht nur durch Spenden bestreiten. Einen Teil von etwa 20 Prozent unseres Budgets wird von Sponsoren getragen“, sagt Suchand. Als eingetragener Verein müssen die Düsseldorfer ganz klar auf die Balance zwischen Einnahmen und Ausgaben achten. Den Löwenanteil auf der Einnahmenseite spült die Vermarktung der Karnevalveranstaltungen in die Kassen der Veranstalter. So werden beispielsweise die Flächen rund um den Rosenmontagszug an Getränke-, Merchandising- und Essstände vermietet, zudem bringen die TV-Übertragungsrechte enormes Geld. Die Fernsehübertragung für die große Prunksitzung des CC sei beispielsweise bereits bis 2015 vertraglich geregelt.

Genaue Zahlen, was die öffentlich-rechtlichen Sender für Übertragungen von Karnevalsveranstaltungen zahlen, lassen sich nicht ermitteln. Karneval beschere den GEZ finanzierten Sendern laufend Tagesquotensiege, schrieb der Tagesspiegel 2010. Hunderttausende von Euros sollen es sein, heißt es weiter, de die Sender für die Übertragungen aus den närrischen Hochburgen in jedem Jahr zahlen.

Soziale Aspekte

Kontaktbörse, Netzwerk, Brauchtumspflege und auch die Pflege sozialer Projekte sind weitere Eckpunkte, die bei der näheren Betrachtung der Wirtschaftsmaschinerie Karneval ins Auge springen. So spendeten beispielsweise die Kölner Karnevalsgesellschaften rund 1,5 Millionen Euro in der Karnevalssaison 2009/2010 an karitative Zwecke wie zum Beispiel Frauenhäuser, Kinderheime oder die Kölner Tafel. Auch für den Erhalt des historischen Stadtkerns wurden Patenschaften übernommen.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%