WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Karlsruhe Karlsruhe in guter Verfassung: Stadt gewinnt überdurchschnittlich viele Einwohner und Jobs - leichter Dämpfer beim BIP-Wachstum

Seite 2/2

Schwächen

Dynamikranking

Von 2004 bis 2008 stieg die Wirtschaftsleistung (BIP) je Einwohner in Karlsruhe um 6,5 Prozent. Im Mittel der 100 Städte im Ranking wuchs das Bruttoinlandsprodukt um 11,6 Prozent. Daraus ergibt sich Platz 77 für Karlsruhe.Die Einkommensteuerkraft in Karlsruhe stieg in den Jahren 2004 bis 2008 um 29,7 Prozent. Im Schnitt aller Städte im Ranking verbesserte sie sich um 41,2 Prozent. Platz 68.Das durchschnittlich verfügbare Einkommen verbesserte sich in Karlsruhe von 2004 bis 2008 um 6,6 Prozent. Im Schnitt der 100 größten kreisfreien Städte bewegte sich der Anstieg um 7,2 Prozent. Platz 57.

Niveauranking

30,0 Prozent (Durchschnitt: 36,8 Prozent) aller befragten Unternehmen in Karlsruhe attestieren ihrer Stadtverwaltung einen guten Umgang mit den öffentlichen Finanzen. Damit belegt Karlsruhe beim Indikator "Kostenbewusstsein" Platz 62.2009 waren in Karlsruhe 57,0 Prozent der Einwohner zwischen 15 und 64 Jahren abhängig beschäftigt. Im Durchschnitt aller untersuchten Großstädte liegt die Arbeitsplatzversorgung bei 57,0 Prozent. Platz 54 für Karlsruhe.61,4 Prozent aller befragten Unternehmer beurteilen Karlsruhe in einer Umfrage der IW Consult und der Universität Bonn als wirtschaftsfreundlich. Der Durchschnitt liegt bei 61,7 Prozent Positivantworten. Platz 51 für Karlsruhe.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%