WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Konjunktur Binnenkonjunktur zieht an: Deutsche Exporte wachsen vierten Monat in Folge

Die Ausfuhren deutscher Exporteure übertreffen die Erwartungen der Experten. Wegen der Rezession bei vielen Handelspartnern blieben die Ausfuhren allerdings weit unter dem Vorjahresniveau.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Exporte stiegen im August weiter Quelle: dpa

Die deutschen Exporteure erholen sich stärker als erwartet vom Absturz in der Corona-Pandemie. Ihre Ausfuhren stiegen im August bereits den vierten Monat in Folge, und zwar um 2,4 Prozent zum Vormonat, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte.

Von Reuters befragte Ökonomen hatten hier nur mit einem Plus von 1,4 Prozent gerechnet. Die Dynamik lässt allerdings nach: Im Juli hatte es noch ein Wachstum von 4,7 Prozent gegeben, im Juni von 14,9 Prozent und im Mai von 9,0 Prozent.

Wegen der pandemiebedingten Rezession bei vielen wichtigen Handelspartnern blieben die Ausfuhren allerdings weit unter dem Vorjahresniveau. Die Unternehmen lieferten von Januar bis August Waren im Wert von 770,3 Milliarden Euro ins Ausland - das sind 12,7 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) geht davon aus, dass im Gesamtjahr 2020 unterm Strich ein Minus von 13 Prozent herauskommen wird.

Die Importe stiegen zum Vormonat um 5,8 Prozent, was für eine anziehende Binnenkonjunktur spricht. Ökonomen hatten nur ein Plus von 1,4 Prozent erwartet. Im Juli hatte das Wachstum der Einfuhren lediglich 1,1 Prozent betragen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%