WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Länderfinanzausgleich 2012 Bundesländer bekamen mehr als 30 Milliarden Euro

Exklusiv
Seite 2/2

Berlin bekommt am meisten

Diese Regionen drohen zu verarmen
Fireworks are seen at the World Heritage Site 'Zeche Zollverein' in Essen Quelle: REUTERS
Das Gebäude des JenTower in Jena Quelle: dpa
Letzte Restarbeiten werden am 19.12.2012 auf dem Kupferdach des Landtagsneubaus in Potsdam (Brandenburg) durchgeführt. Quelle: dpa
Litfasssaeulen mit ueberdimensionalen Muetzen stehen auf dem Dresdner Postplatz unweit des Zwingers Quelle: dapd
Mit einem speziellen Kommunalfahrzeug wird am 09.12.2012 der Breite Weg in Höhe des Hundertwasserhauses "Grüne Zitadelle" in Magdeburg (Sachsen-Anhalt) von Eis und Schnee befreit. Quelle: dpa
Ein Obdachloser, der die Obdachlosenzeitung "Strassenfeger" verkauft, bittet am 20.12.2012 in Berlin in der Friedrichstraße um Spenden. Quelle: dpa
Mit Mützen und einem Schal ist am 13.12.2012 die Skulptur "Drei schwatzende Weiber" an einem Brunnen der Altstadt von Stralsund (Mecklenburg-Vorpommern) eingekleidet. Quelle: dpa
So viel bekam die deutschen Bundesländer in Prozent
UmsatzsteuerFinanzausgleichBEZBEZ PolitikBEZ neue LänderBEZ Arbeitslose

West

16,9

19,7

20,6

43,0

0

0

Ost

83,1

80,3

79,4

57,0

100

100

Danach bekamen die 13 Länder (nicht dabei: Bayern, Baden-Württemberg und Hessen) neben den Geldern aus dem direkten Länderfinanzausgleich weitere 11,2 Milliarden Euro „Ergänzungsanteile Umsatzsteuer“. Darüber hinaus zahlte der Bund 11,4 Milliarden Euro in Form von Bundesergänzungszuweisungen (BEZ) an die klammen Länder.

Deutschland



Größtes Empfängerland war dabei Berlin mit insgesamt 6,6 Milliarden Euro, dicht gefolgt vom Freistaat Sachsen (6,4 Milliarden) . Von den westdeutschen Ländern erhielt Niedersachsen mit 1,4 Milliarden Euro am meisten. Insgesamt flossen 86 Prozent der Finanzausgleichsmittel 2012 in die neuen Bundesländer.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%