WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Landespolitik Ursula Heinen-Esser wird neue NRW-Umweltministerin

Die CDU-Politikerin Ursula Heinen-Esser wird neue Umweltministerin in NRW. Sie folgt auf Christina Schulze Föcking, die jüngst zurückgetreten war.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die 52-Jährige Heinen-Esser war bereits im Bundesagrar- und Bundesumweltministerium tätig. Quelle: dpa

Düsseldorf Die CDU-Politikerin Ursula Heinen-Esser wird neue Umwelt- und Landwirtschaftsministerin in Nordrhein-Westfalen. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstag. Auch die „Rheinische Post“ berichtete über die Personalie.

Die 52-Jährige war ab 2007 parlamentarische Staatssekretärin im Bundesagrarministerium, ab 2009 im Bundesumweltministerium. Dem Bundestag gehörte die diplomierte Volkswirtin von 1998 bis 2013 an. Seit 2016 ist sie Vorsitzende der Geschäftsführung in der Bundesgesellschaft für Endlagerung.

Ihre Vorgängerin Christina Schulze Föcking war nach hartnäckigen Attacken der Opposition und massiven öffentlichen Anfeindungen in der vergangenen Woche zurückgetreten. Tierschützer hatten sie schon kurz nach Amtsantritt im Sommer 2017 wegen der Tierhaltung im Schweinemastbetrieb der Familie unter Beschuss genommen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%