Martin Kannegiesser "Streiks sind organisatorische Spiele der Funktionärsspitzen"

Exklusiv

Die Streiks bei Bahn, Post und Lufthansa beruhen nach Einschätzung des langjährigen Gesamtmetall-Präsidenten Martin Kannegiesser auch auf gewerkschaftsinternen Machtkämpfen.

Martin Kannegiesser geißelt Streiks

„Es geht teilweise gar nicht so sehr um die Verbesserung materieller Bedingungen für die Arbeitnehmer in den jeweiligen Branchen, sondern um organisatorische Spiele der jeweiligen Funktionärsspitzen“, sagte Kannegiesser der WirtschaftsWoche. Das dürfe nicht länger akzeptiert werden.

„Das Gesetz zur Tarifeinheit ist ein Weg dazu, nicht der einzige“, unterstrich Kannegiesser. Wichtig sei, dass sich die Mentalität verändere. „Die Metaller wüssten, wenn das Boot ins Schaukeln kommt, dass niemand sie auffängt“, bilanzierte Kannegiesser. Dieses Bewusstsein sei „im Öffentlichen Dienst vielleicht nicht so verbreitet“.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%