WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Metall-Tarifverhandlungen Gesamtmetallchef Dulger drängt auf Abschluss bis Anfang Februar

Exklusiv
Der Präsident von Gesamtmetall, Rainer Dulger. Quelle: dpa

Kurz vor Beginn der dritten Verhandlungsrunde der Tarifverhandlungen in der Metall- und Elektroindustrie drängen die Arbeitgeber auf einen schnellen Abschluss.

Kurz vor Beginn der dritten Verhandlungsrunde der Tarifverhandlungen in der Metall- und Elektroindustrie drängen die Arbeitgeber auf einen schnellen Abschluss. „Es wäre für uns alle gut, wenn wir bis Anfang Februar durch wären“, sagt Gesamtmetall-Präsident Rainer Dulger im Interview mit der WirtschaftsWoche. „Wir wollen die Auseinandersetzung am Verhandlungstisch lösen. Ein Streik kann immer nur die Ultima Ratio sein.“

Gleichzeitig kritisiert Dulger die Forderungen der IG Metall nach einem kräftigen Lohnplus und einer 28-Stunden-Woche mit Lohnausgleich scharf: „Die Gewerkschaft fordert eine Lohnerhöhung von sechs Prozent. Das ist beim besten Willen nicht darstellbar. Zwei Prozent, das entspricht einem steigenden Reallohn für alle Beschäftigten.“ Entscheidend sei aber die Laufzeit des Tarifvertrages. „Zwei Jahre wären nicht schlecht“, sagt Dulger der WirtschaftsWoche.

Der in den Verhandlungen besonders umstrittene Lohnausgleich für Teilzeitbeschäftigte verstößt aus Arbeitgebersicht gegen den Grundsatz der Gleichbehandlung: „Eine Mitarbeiterin arbeitet seit Jahren bereits in Teilzeit, weil sie einen Pflegefall zu Hause hat. Wenn ihre Kollegin gegenüber, die kleinere Kinder hat, künftig auch auf 80 Prozent reduziert, würde sie – nach dem Willen der Gewerkschaft! – für die gleiche Arbeit einen Teil des wegfallenden Lohns ausgeglichen bekommen. Sie würde dann pro Stunde mehr verdienen als die Kollegin“, sagt Dulger im Interview. „Diese Ungleichbehandlung können wir nicht akzeptieren. Sie wäre das Gegenteil von gerecht. Deshalb sind wir strikt dagegen.“

Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%