WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Migration Mittelstandsverband fordert mehr Fachkräfte aus dem Ausland

Immer mehr Unternehmen fänden weder Fachkräfte noch Azubis. Vor allem im MINT-Bereich und in Gesundheits-Berufen fehle es aktuell an Mitarbeitern.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
In vielen Branchen fehlt es aktuell akut an Fachkräften. Quelle: dpa

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) hat wegen des hohen Fachkräftemangels in Deutschland eine gezielte Einwanderung von qualifizierten Arbeitern aus dem Ausland gefordert. „Immer mehr Unternehmen aller Branchen finden derzeit weder Fachkräfte noch Azubis. Das gefährdet elementar die Wettbewerbsfähigkeit des Mittelstands und damit des Standorts Deutschland insgesamt“, sagte der BVMW-Bundesgeschäftsführer, Markus Jerger, am Samstag den Zeitungen der Funke Mediengruppe einem Vorabbericht zufolge.

Viele Unternehmen müssten bereits mangels qualifizierter Kräfte Aufträge ablehnen, so Jeger. Bei den Auszubildenden sehe es nicht besser aus: „Es gibt in Deutschland mehr als 390 anerkannte Ausbildungsberufe und in nahezu allen fehlt es an neuen Auszubildenden.“ Unter einem akuten Mangel an Fachkräften leiden laut Jerger vor allem die MINT-Branchen, der Bereich Gesundheit, Pflege und das Handwerk.

Einer aktuellen Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW) zufolge, mangelt es auch oft an einer entsprechenden Personalrekrutierung in Unternehmen. Die vom Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA) des IW Köln durchgeführte Studie unter 1433 Firmen ergab, dass nur 32,4 Prozent eine strategische Personalarbeit betreiben.

„Vor allem kleine Unternehmen verpassen die Chance, sich über Stellenausschreibungen als attraktive Arbeitgeber zu positionieren“, sagte die KOFA-Studienleiterin Sibylle Stippler. Wichtig seien gezielte Analysen der eigenen Stärken und Schwächen, sowie neue Wege zur Rekrutierung und Qualifizierung von Mitarbeitern. So informierten nur knapp 15 Prozent der befragten kleinen Unternehmen auf einer eigenen Website über sich als Arbeitgeber. Dabei könnten laut der Studie die Betriebe von einer starken Arbeitgebermarke im Rekrutierungsprozess sehr profitieren.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Mehr: Private Pflegeanbieter klagen gegen die Pflicht, künftig Tariflöhne zahlen zu müssen. Nach einem Rechtsgutachten, das dem Handelsblatt vorliegt, haben sie gute Erfolgsaussichten.

    © Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%