WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Neue Amtszeit Arbeitgeberpräsident Kramer will doch noch weitermachen

Der amtierenden Chef der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände will zwei weitere Jahre im Amt bleiben. Er will dazu beitragen, die Verhältnisse stabil zu halten.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Kramer ist seit 2014 Arbeitgeberpräsident. Quelle: dpa

Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer will beim Arbeitgebertag im November für weitere zwei Jahre für das Spitzenamt kandidieren. Das kündigte der Chef der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) in der „Süddeutschen Zeitung“ (Samstag) an. Der 66-Jährige verwies auf die politisch unsichere Lage, vielfach werde ein Auseinanderbrechen der großen Koalition erwartet. „Ich kann beitragen, die Verhältnisse in Berlin stabil zu halten“, sagte Kramer der Zeitung. Polarisierer gebe es genug, er könne vermitteln.

Der Unternehmer aus Bremerhaven ist seit November 2013 oberster Repräsentant der deutsche Wirtschaft. Nach den Gepflogenheiten des Verbandes ist ein Gegenkandidat unwahrscheinlich und Kramers Wiederwahl wohl sicher, hieß es im SZ-Bericht.

Mehr: Die AfD ist ein Standortrisiko für Ostdeutschland. Lesen Sie hier mehr über die Gründe dafür.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%