WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Neulich...beim Impfen

Kein Schwein weiß was

Das Schweinegrippevirus kommt unaufhaltsam näher, selbst die größten Zyniker horten Tamiflu Im Kühlschrank. Viele Fragen bleiben ungeklärt.

Neulich... Quelle: Torsten Wolber

Die News von der Schweinegrippe-Front überschlagen sich: Ulla Schmidt würde sich auf alle Fälle gegen die Schweinegrippe impfen lassen, sagte die Bundesgesundheitsministerin dem Weser-Kurier und zeigt sich als Politikerin – anders als in Dienstwagen-Dingen – vorbildlich.

Auch die Fußball-Welt ist vom Virus infiziert: Der US-Fußballstar und Ex-Bayern-Spieler Landon Donovan hat sich das H1N1-Virus eingefangen und lebt in Isolation. Sein Nationalmannschaftskollegen Steven Cherundolo vom Bundesligisten Hannover 96 befand sich bis gestern aus Sicherheitsgründen in Quarantäne. In nordrhein-westfälischen Schultoiletten werden Seifenspender und Papierhandtücher aufgestockt, auch Mundschutzmasken liegen dort bereit.

Gleichzeitig läuft über den Nachrichten-Ticker, dass der britische Pharmakonzern GlaxoSmithKline gerade in Deutschland mit der Erprobung seines Schweinegrippe-Impfstoffs an Menschen begonnen hat.

Wem soll man glauben?

Das Virus kommt unaufhaltsam näher. Mulmig ist den meisten Menschen schon zumute, auch wenn sie noch so cool tun. Noch haben nicht alle den Humor verloren. „Alle Welt redet von Schweinegrippe“, witzelte gerade Helmut Born, Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes, „aber in Deutschland hat bisher, Gott sei Dank!, kein Schwein Grippe.“

Lachen ist vermutlich die beste Medizin angesichts der unübersichtlichen Lage. Kein Schwein weiß, wem man jetzt glauben soll. Die einen sagen: Alles Hysterie, alles Panikmache, alles von der Pharmaindustrie inszenierte Angstszenarien als reine Marketingstrategie zur Absatz- und Gewinnsteigerung in der Wirtschaftskrise.

Die anderen malen apokalyptische Szenarien an die Wand. „Was wäre wenn das Virus sich verändert….“, solche und ähnliche Konjunktivsätze machen unseren Verdrängungsmechanismen zu schaffen. Völlig verwirrt bleibt man zurück, wenn die größten Zyniker zugeben, im Kühlschrank „nur sicherheitshalber“ haufenweise Tamiflu zu horten.

Inhalt
  • Kein Schwein weiß was
Artikel auf einer Seite lesen
Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%