WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Parteitag Berliner SPD votiert gegen Enteignung von Immobilienkonzernen

Bei ihrem Landesparteitag stimmen die Berliner Sozialdemokraten gegen die mögliche Vergesellschaftung von Immobilienkonzernen. Dies sei „gegenwärtig nicht zielführend“.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Mit dem Parteitagsbeschluss positioniert sich die SPD gegen ihre Koalitionspartner Linke und Grüne, die sich für mögliche Enteignungen von Immobilienkonzernen einsetzen. Quelle: dpa

Die Berliner SPD stellt sich gegen Bestrebungen einer Mieterinitiative, Immobilienkonzerne mit mehr als 3000 Wohnungen zu enteignen. Bei einem Landesparteitag votierte am Samstag eine Mehrheit der Delegierten für einen Antrag, in dem das Mittel der Vergesellschaftung als „gegenwärtig nicht zielführend“ bezeichnet wird. Mit dem Parteitagsbeschluss positioniert sich die SPD auch gegen ihre Koalitionspartner Linke und Grüne, die sich schon vor Monaten hinter das Anliegen der Initiative stellten.

Mehr: Die Mieten in Berlin sollen vom Staat eingefroren und teilweise gesenkt werden. Doch das ist ein Eingriff ins Eigentum, meint Handelsblatt-Redakteurin Silke Kersting.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%