WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Paul Ziemiak Chef der Jungen Union lehnt Zusammenarbeit mit Linken und AfD ab

Paul Ziemiak, der Chef der Jungen Union, will weder eine Kooperation mit der Linkspartei noch mit der AfD. Damit wendet er sich gegen einen CDU-Regierungschef.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Vorsitzende der Jungen Union (CDU) spricht sich klar gegen Kooperationen mit der Linksparte oder der AfD aus. Quelle: dpa

Berlin Der Chef der Jungen Union, Paul Ziemiak, hat sich kategorisch gegen eine politische Zusammenarbeit von CDU und CSU mit den Linken oder der AfD ausgesprochen. „Es geht hier um Grundsätze der Union. (...) Und da kann es eine solche Zusammenarbeit überhaupt nicht geben“, sagte Ziemiak am Mittwoch im Deutschlandfunk. Aus seiner Sicht sei es „unvorstellbar, dass die CDU mit der Linkspartei oder der AfD zusammenarbeitet, eine Koalition eingeht“.

Damit wandte sich Ziemiak unter anderem gegen den schleswig-holsteinischen Regierungschef Daniel Günther (CDU), die sich offen für Kooperationen mit der Linkspartei in Ostdeutschland gezeigt hatte. Dieses kategorische Nein gilt für Ziemiak auch in Richtung AfD.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%