WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Schuldneratlas 2015 Jeder zehnte Deutsche hat die Kontrolle über seine Finanzen verloren

Seite 2/2

Die Höhe der Schulden geht zurück

Für den Westen haben die Experten eine Korrelation zwischen hoher Armut und hoher Überschuldung feststellen können. In den östlichen Städten tritt dieser Effekt ebenfalls auf. Aber: Je ländlicher die Regionen in den neuen Bundesländern werden, desto schwächer wird dieser Zusammenhang. Ostdeutsche mit hoher Armutsquote versuchen also stärker als Westdeutsche, ihre Überschuldung wieder abzubauen oder von vorneherein zu verhindern.
Wie stark sich Menschen verschulden, ist auch eine Altersfrage. Die Zahl junger Schuldner unter 30 Jahren ist in diesem Jahr um rund 60.000 Fällen auf rund 1,69 Millionen Schuldner zurückgegangen. Die Schuldnerquote beträgt bei den Jüngeren nun 14,86 Prozent.

Im Gegensatz dazu ist die Schuldnerzahl und Schuldnerquote in der ältesten Schuldnergruppe 2015 weiter angestiegen. Die Schuldnerquote beträgt hier rund 1,16 Prozent, wobei der Anstieg stärker auf eine Zunahme der Fälle mit geringer Überschuldungsintensität zurückzuführen ist. Aktuell müssen rund 150.000 Menschen in Deutschland ab 70 Jahren als überschuldet eingestuft werden, ein Plus von 16.000 Fällen.

Die größten Pleitestaaten der Welt
Norwegische Insel Quelle: dpa
Reichstag Quelle: dpa
Gracht in Amsterdam Quelle: AP
Akropolis Quelle: AP
Brunnen am österreichischen Parlamentsgebäude Quelle: dpa
Schweizer Flagge Quelle: dpa
Big Ben und Westminster Abbey Quelle: REUTERS

Die Überschuldung im Alter ist noch auf schwachem Niveau, wird aber aus Expertensicht ein drängenderes Problem, weil 40 Prozent der Deutschen nichts für die Altersvorsorge zurücklegen.

Vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung bei der gesetzlichen Rentenversicherung droht weiten Teilen der Bevölkerung eine Versorgungslücke im Alter – so die Analyse. „Perspektivisch ist daher auch für die nächsten Jahre davon auszugehen, dass die realen Schuldnerzahlen eher steigen denn abnehmen werden.“

Deutschland



Die mittlere individuelle Schuldenhöhe der 6,72 Millionen Betroffenen liegt derzeit bei 34.000 Euro – im Zehnjahresvergleich ein Minus von knapp 3000 Euro. Der Schuldenstand reduziert sich also allmählich.

Eine Erklärung liefert der Schuldenatlas ebenfalls: „Steigt die Bereitschaft der Verbraucher, Konsumausgaben mittels Kreditfinanzierung zu tätigen, dann steigt das Gefühl einer subjektiven Überforderung durch die entstehenden Schulden und finanziellen Verbindlichkeiten – und umgekehrt.“

Wer Schulden macht, bekommt es also mit der Angst. Sollte das zum Lebensgefühl werden, sinkt womöglich nicht nur die Schuldenhöhe, sondern auch die Zahl der Betroffenen.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%