Sebastian Hartmann Nach Niederlage – NRW-SPD stellt sich neu auf

Die NRW-SPD bekommt eine neue Führung. Der in der Öffentlichkeit weitgehend unbekannte Sebastian Hartmann war 2011 Assistent von Martin Schulz.

Der 40-jährige Bundestagsabgeordnete soll künftig den mit 111.000 Mitgliedern größten SPD-Landesverband führen. Quelle: dpa

DüsseldorfRund ein Jahr nach der Niederlage bei der Landtagswahl stellt sich die nordrhein-westfälische SPD personell neu auf. Als Nachfolger der langjährigen Vorsitzenden Hannelore Kraft und des Übergangsparteichefs Michael Groschek hat die Partei am Dienstag in Düsseldorf den noch wenig bekannten Sebastian Hartmann vorgestellt.

Der 40-jährige Bundestagsabgeordnete soll künftig den mit 111.000 Mitgliedern größten SPD-Landesverband führen. Er soll am 23. Juni auf einem vorgezogenen Landesparteitag zum neuen Vorsitzenden der NRW-SPD gewählt werden.

Neue Generalsekretärin soll die Dortmunder Unterbezirksvorsitzende Nadja Lüders werden. Beide Personalvorschläge hatte eine Findungskommission gemacht. Gegenkandidaten gibt es bislang nicht.

Aufgewachsen ist Sebastian Hartmann in Bornheim bei Bonn. Seit seiner Jugend ist er SPD-Mitglied. Er studierte Jura in Köln, legte aber kein Staatsexamen ab. Stattdessen arbeitete er nach eigenen Angaben schon während des Studiums als Organisationsberater und Trainer.

Hartmanns politischer Aufstieg kam in Fahrt, als er 2011 Assistent des damaligen EU-Parlamentspräsidenten Martin Schulz wurde. Bei der Bundestagswahl 2013 zog er über die Landesliste in den Bundestag ein und wurde 2017 wiedergewählt.

In seiner künftigen Position sieht der SPD-Politiker große Herausforderungen auf seine Partei zukommen - darunter die Digitalisierung der Arbeitswelt, durch die Hunderttausende Arbeitsplätze auf dem Spiel stünden. Ob sich Hartmann auch als Herausforderer von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) bei der Landtagswahl 2022 sehe, ließ er offen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%