WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Segelschiff „Gorch Fock“ Bundesrechnungshof prüft Kostenexplosion

Bundesrechnungshof prüft den Fall „Gorch Fock“ Quelle: dpa

Das Segelschulschiff „Gorch Fock“ sollte ursprünglich mit zehn Millionen Euro erneuert werden. Inzwischen sind die Kosten aber deutlich höher. Der Bundesrechnungshof hat deshalb ein Prüfverfahren eingeleitet.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Der Bundesrechnungshof hat wegen der explodierenden Kosten ein Prüfverfahren im Fall des Marine-Segelschulschiffes „Gorch Fock“ eingeleitet. Die jahrelange Reparatur soll statt ursprünglich veranschlagter 10 Millionen inzwischen 135 Millionen Euro kosten. „Wir haben im Juni eigene Prüfer in die Werft geschickt, die sich das Schulschiff angeschaut haben“, sagte ein Sprecher des Rechnungshofes in Bonn. Zuvor hatte NDR 1 Welle Nord berichtet.

Über den konkreten Prüfauftrag machte der Sprecher keine Angaben. Generell prüfe man die Ordnungsmäßigkeit, also ob ein Auftrag korrekt ausgeschrieben wurde, und die Wirtschaftlichkeit einer Maßnahme.

Der Präsident des Bundes der Steuerzahler Schleswig-Holstein, Aloys Altmann, sprach am Mittwoch in Kiel von einem „Trauerspiel ohne Ende“. Die Darstellung von NDR 1 Welle Nord, dass die „Gorch Fock“ seit 2004 inklusive der laufenden Sanierung 175 Millionen Euro verschlungen habe, dürfte von der Größenordnung stimmen, sagte er. Bereits vor vielen Jahren habe man geraten, ein Neubau eines Segelschulschiffes käme viel günstiger als die vielen Reparaturen.

In diesem Sommer nutzt die Marine das rumänische Segelschulschiff „Mircea“ - wie bereits 2017 - als Ersatz für die „Gorch Fock“. Sie soll voraussichtlich im Frühjahr 2019 wieder der Marine zur Verfügung stehen wird. Die Runderneuerung des Dreimasters soll eine Nutzungsdauer über das Jahr 2040 hinaus ermöglichen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%