WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Spahn kritisiert Merkel „Humanitären Ansatz zu sehr betont“

CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn hat Merkels Flüchtlingspolitik mit deutlichen Worten kritisiert. Die Union habe unter der Kanzlerin „den humanitären Ansatz zu sehr betont“, sagte Spahn laut Medienbericht.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Jens Spahn sieht die Flüchtlingspolitik der CDU kritisch. Quelle: dpa

Berlin Mit scharfen Worten hat der CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn die Flüchtlingspolitik seiner Parteichefin angeprangert. Die Union habe unter der Kanzlerin „den humanitären Ansatz zu sehr betont“, sagte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesfinanzministerium dem „Spiegel“. Teilweise habe einfach die Ehrlichkeit oder Härte gefehlt, um Flüchtlingen zu sagen: Es könne nicht jeder kommen oder bleiben, der dies wolle.

Die von Merkel mehrfach kritisierte Schließung der Grenzen auf dem Balkan begrüßte Spahn. „Es ist gut, dass die Politik des Durchwinkens beendet ist. Das hat falsche Hoffnungen geweckt“, sagte er dem Magazin. „Es gab den Glauben, dass ich nur irgendwie ein Boot nach Europa besteigen muss, um dann in Deutschland, Österreich oder Schweden zu landen. Wir hätten früher sagen müssen: Das geht so nicht.“

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%