SPD-Verkehrsexperte Helmpflicht bei E-Rädern im Gespräch

Fahrradfahrer tragen für gewöhnlich keinen Helm. Der SPD-Verkehrsexperte Martin Burkert macht nun eine Helmpflicht zum Thema - zumindest bei bestimmten Fahrradtypen.

Die besten Städte für Radfahrer
Tausende Fahrradfahrer überqueren die Köhlbrandbrücke im Hafen in Hamburg Quelle: dpa
Screenshot der Homepage von Dublin Quelle: Screenshot
Screenshot der Homepage Montréal Tourisme Quelle: Screenshot
Eine Fahrradverleihstation in Paris Quelle: dpa
Eine Spaziergängerin und ein Radfahrer überqueren die Isar in München Quelle: dpa
Fahrradroboter "Murata Boy" in Chiba bei Tokio Quelle: dapd
Ein Radfahrer fährt in Berlin an einer Regenpfütze vorbei, in der sich das Brandenburger Tor spiegelt. Quelle: dpa
Screenshot der Homepage Ajuntament de Barcelona Quelle: Screenshot
Zwei junge Frauen auf dem Fahrrad in Kopenhagen Quelle: Kopenhagen Schlosser
Fahrradfahrer in Amsterdam Quelle: Amsterdam Tourism & Convention Board

Der Vorsitzende des Verkehrsausschusses im Bundestag, Martin Burkert, hat eine Helmpflicht fürs Fahren von Elektrorädern ins Gespräch gebracht. „Fahrradhelme sind Lebensretter“, sagte der SPD-Politiker der Nachrichtenagentur dpa. Leider gebe es jedoch immer noch viel zu wenig Helmträger. „Ich persönlich kann mir eine Helmpflicht vor allem für E-Bike- und Pedelec-Fahrer vorstellen“, sagte Burkert. Er verbinde dies aber mit einem „Appell an die Vernunft eines jeden einzelnen, dies auch ohne Pflicht zu tun“. Entscheidend sei, dass es in Zukunft weniger Tote und Verletzte gebe.

Union und SPD wollen laut Koalitionsvertrag „darauf hinwirken, dass deutlich mehr Fahrradfahrer Helm tragen“. Nach jüngsten Daten der Bundesanstalt für Straßenwesen von 2012 sind über alle Altersgruppen hinweg 13 Prozent der Fahrradfahrer mit Schutzhelm unterwegs. Im Jahr zuvor waren es elf Prozent.

Fahrräder mit ergänzendem Elektroantrieb, die relativ leicht auf ein höheres Tempo kommen, werden zusehends beliebter. Bei Pedelecs unterstützt ein E-Motor den Fahrer beim Treten bis zu einer Geschwindigkeit von 25 Kilometern pro Stunde. Daneben gibt es E-Bikes, die auch fahren, ohne dass man in die Pedale tritt.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

Über eine Helmpflicht für Radler wird seit längerem diskutiert. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) lehnt eine solche Pflicht ab. Sie sei nicht durchzusetzen und zu kontrollieren, würde aber die Fahrradnutzung senken und zu mehr Autoverkehr führen. Um das generelle Unfallrisiko zu verringern, sollte vor allem die Verkehrsplanung radfahrerfreundlicher werden, argumentiert die Interessenvertretung.

Der Ausschussvorsitzende Burkert sagte: „Ich freue mich darüber, dass die große Koalition dem Verkehrsträger Fahrrad wieder mehr Bedeutung zukommen lässt.“ Vielen Bürgern falle ein schlechter Zustand der Verkehrswege auf, auch bei Radwegen. Daher sei die Bundesregierung „gut beraten, mehr Finanzmittel in die Hand zu nehmen“. Union und SPD wollen unter anderem das Netz der Radwege an Bundesstraßen und Bundeswasserstraßen ausbauen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%