Spitzencluster-Wettbewerb Ökonomen loben Bundesregierung

Exklusiv

Beamte von Bundesforschungsministerin Johanna Wanka nennen den Spitzencluster-Wettbewerb das „Flaggschiff“ der High-Tech-Strategie. Ökonomen geben dem Projekt gute Noten.

Johanna Wanka Quelle: REUTERS

In einem 200-seitigen Abschlussbericht lobt das Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) das Fördervorhaben der Regierung wegen des besonderen „Hebeleffekts“. 600 Millionen Euro investierte der Bund seit 2009, um regionale Leuchtturmprojekte wie Logistik im Ruhrgebiet, Maschinenbau in Ostwestfalen-Lippe oder Luftfahrttechnik in Hamburg zu fördern. Das Geld entfaltete eine „beträchtliche Anstoßwirkung“, so die RWI-Autoren. So investierten die Unternehmen genauso viel an Eigenmitteln, wie sie an staatlicher Förderung erhielten. Kleine und mittelgroße Unternehmen investierten sogar das 1,36-Fache der Fördergelder. Zudem führte das Programm zu 900 Innovationen, von denen 300 auf dem Markt seien, sowie zu 40 Ausgründungen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%