WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Stellenbarometer Nachfrage nach Mitarbeitern „merklich schwächer“

Das Stellenbarometer ist auf den niedrigsten Stand seit zwei Jahren gesunken. Gründe dafür sind die schwächere Konjunktur und Risiken durch den Brexit.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Das Stellenbarometer ist im Juli auf 243 Punkte gesunken, den niedrigsten Wert seit zwei Jahren. Quelle: dpa

Berlin Mit der schwächeren Konjunktur sinkt in den Betrieben die Nachfrage nach Mitarbeitern. Das Stellenbarometer sank im Juli im Vergleich zum Vormonat um vier auf 243 Punkte und damit auf den niedrigsten Stand seit knapp zwei Jahren, wie die Bundesagentur für Arbeit am Dienstag mitteilte. „Die Nachfrage nach neuen Mitarbeitern befindet sich damit auf hohem Niveau, wird aber merklich schwächer“, betonte die Behörde.

Die Stimmung in den Chefetagen der deutschen Wirtschaft ist angesichts der schwächeren Weltkonjunktur und Risiken wie den von US-Präsident Donald Trump angefachten Handelsstreitigkeiten und dem Brexit derzeit so schlecht wie seit über sechs Jahren nicht mehr.

In den Branchen, die stark von der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung abhängen, wie Verkehr und Logistik, verarbeitendes Gewerbe, Handel und Zeitarbeit, seien die Stellenmeldungen im Vergleich zum Vorjahr rückläufig. „In den konjunkturunabhängigen Bereichen, wie der Öffentlichen Verwaltung, in Erziehung und Unterricht sowie dem Gesundheits- und Sozialwesen, steigt die Nachfrage nach neuen Mitarbeitern weiterhin“, so die Bundesagentur.

Die Behörde veröffentlicht am Mittwoch ihre Arbeitsmarktbilanz für Juli. Erwartet wird ein leichter Anstieg der saisonbereinigten Arbeitslosenzahl um 2.000.

Mehr: Handwerksbetriebe lehnen Aufträge ab, weil Fachkräfte fehlen – gleichzeitig gibt es Massenentlassungen. Dieser Widerspruch wird sich noch verstärken, kommentiert Handelsblatt-Redakteur Frank Specht.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%