Stralauer Allee 4, Coca-Cola Lasst uns auf die Freiheit trinken!

Die berühmteste Brause der Welt hat ihre eigene Berlin-Geschichte. Am Ende zu schön, um wahr zu sein.

Die Deutschlandzentrale von CocaCola liegt am einstigen Mauerstreifen.

Am 10. November 1989 strömen tausende Ost-Berliner auf den Kürfürstendamm. Die West-Berliner Dependance von Coca-Cola beweist in diesem historischen Moment nicht nur ihren Sinn fürs Geschäft, sondern auch für gute Gelegenheiten. Cola schickt an diesem Tag mehrere Lkw vollgeladen mit Brause auf die Meile. Nach ein paar Stunden ist bereits alles vergriffen.

Der Mauerfall wird Historiker und solche die sich dafür hielten, schon wenig später vom Ende der Geschichte fabulieren lassen, vom Sieg des Westens über den Sozialismus, der Überlegenheit von Kapitalismus und Freiheit. Für viele DDR-Bürger bekommt diese Freiheit einfach nur einen ziemlich süßen Geschmack: nach Cola. Bereits im Januar 1990 kann man sie im Osten ganz normal kaufen.

Gäbe es also einen besseren Ort für die Deutschlandzentrale als den einstigen Mauerstreifen? Seit 2013 residiert der Konzern mit rund 500 Mitarbeitern im Osthafen direkt an der Spree. Mit viel gutem Willen sieht der Neubau mit seinem roten Sonnenschutzlamellen und der ebenso roten Fassade tatsächlich aus wie ein Getränkekasten.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

Der Sinn für geschichtliche Symbolik, so hübsch sie auch wäre, hat Coca-Cola allerdings nicht hierher geführt. Der Umzug an den Standort basierte, wie es damals hieß, vor allem auf „betriebswirtschaftlichen Überlegungen“. Die Geschichte zählt wenig, die Bilanz alles. Willkommen in der Marktwirtschaft.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%