WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Streit um Steuernachzahlung ADAC-Regionalclubs verklagen ihre Zentrale

Exklusiv
Die ADAC-Zentrale in München. Quelle: imago

Fünf Regionalclubs des ADAC verklagen die Münchner Zentrale. Es geht um eine Steuernachzahlung in Höhe von 100 Millionen Euro.

Im Streit um eine Steuernachzahlung von 100 Millionen Euro verklagen fünf Regionalclubs des ADAC jetzt ihre Münchner Zentrale, den ADAC e.V. Nach Informationen der WirtschaftsWoche haben die Regionalclubs Nordrhein, Westfalen, Saarland, Nordbaden und Sachsen vor dem Münchner Landgericht Klage gegen die Zentrale von Europas größtem Autoclub eingereicht. Das bestätigten der WirtschaftsWoche übereinstimmend mehrere Quellen.

Der Streit war ausgebrochen, nachdem das Bundeszentralamt für Steuern einen Teil der Beiträge der 21 Millionen Mitglieder des ADAC als versicherungssteuerpflichtig eingestuft hatte. Konkret geht es für die Jahre 2016 bis 2018 um eine Nachzahlung von rund 100 Millionen Euro – in Zukunft werden jährlich bis zu 35 Millionen Euro fällig.

Vor der Hauptversammlung des ADAC war im vergangenen Jahr dazu eigentlich ein Kompromiss gefunden worden, nachdem sich Zentrale und 18 Regionalclubs die Steuerzahlung aufteilen. Dieser Deal aber war von Anfang an von den Regionalclubs Nordrhein, Saarland, Westfalen, Sachsen und Nordbaden nicht mitgetragen worden. Jetzt wollen sie gerichtlich prüfen lassen, ob eine Beteiligung der Regionalclubs rechtlich überhaupt zulässig ist. ADAC-Präsident August Markl hatte bis zuletzt noch auf ein Umdenken der Regionalclubs gehofft. Sein Sprecher Christian Garrels konnte den Eingang der Klage beim ADAC noch nicht bestätigen.

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%