WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Stromversorgung Kunden sollen Netzanschluss von Windparks zahlen

Für einen schnelleren Netzanschluss von Meereswindparks sollen laut einem Zeitungsbericht künftig die Stromkunden zahlen. Das gehe aus Vorschlägen einer Arbeitsgruppe zur Beschleunigung der Netzanbindung hervor.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Ein Windpark vor der Küste von Nordwales. Quelle: dpa

Flensburg Für einen schnelleren Netzanschluss von Meereswindparks sollen nach einem Zeitungsbericht künftig die Stromkunden zahlen. Nach Informationen des „Flensburger Tageblatts“ (Dienstag) geht dies aus Vorschlägen einer Arbeitsgruppe zur Beschleunigung der Netzanbindung hervor, die Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) und Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) eingesetzt haben.

Demnach wollen die Ministerien den Windpark-Betreibern bei Verzögerungen einen „umfassenden Ersatzanspruch gegenüber den Netzgesellschaften“ einräumen, damit keine langen Rechtsstreitereien drohen.

Die Haftungskosten in Millionenhöhe sollen sich die Netzbetreiber wiederum vom Verbraucher zurückholen dürfen. Das könnten sie etwa direkt über die Umlage für erneuerbare Energien machen, die die Stromkunden mit ihrer Rechnung zahlen, berichtet das Blatt. Auch indirekt könnten die Kosten weitergegeben werden - über das Netzentgelt, das die Stromlieferanten zahlen, aber in der Regel auf die Kunden abwälzen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%