WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Studie Deutsche Kliniken suchen 30.000 Pflegekräfte

Exklusiv
Durch den Personalmangel müssen Stationen in Krankenhäusern gesperrt werden. Quelle: imago images

Der Personalmangel in deutschen Krankenhäusern ist groß, 30.000 Pflegekräfte werden zusätzlich benötigt. Viele Intensivstationen stehen auf der Kippe.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Die rund 1900 Krankenhäuser in Deutschland suchen rund 30.000 Pflegerinnen und Pfleger zusätzlich. Das geht aus der noch unveröffentlichten Krankenhaus-Studie 2019 hervor, die die Unternehmensberatung Roland Berger jährlich veröffentlicht und die der WirtschaftsWoche vorab vorliegt. Zuletzt seien laut Studie nur rund 11.000 Pflegekräfte auf Arbeitssuche gewesen, die aber meist keine Fachkräfte seien.

Der Personalmangel ist inzwischen so groß, dass Stationen teils gesperrt werden. Hinzu kommen die Personaluntergrenzen für Pflegekräfte, die Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) etwa für die Intensivmedizin oder die Unfallchirurgie verfügt hat. Elf Prozent der Krankenhäuser rechnen laut der Studie damit, dass sie etliche Betten in Intensivstationen sperren müssen. Oder die Stationen ganz infrage stehen.

„Ohne Intensivstation kann man andere Abteilungen nicht betreiben“, sagt Roland-Berger-Experte Peter Magunia. Unfallchirurgie, Kardiologie oder Neurologie könnten ohne Intensivmedizin nicht bestehen. Verschärft wird die Lage durch Finanznöte: 2018 hätten 52 Prozent der befragten Häuser keinen Gewinn gemacht, geht aus der Roland-Berger-Untersuchung hervor. 80 Prozent erwarteten, dass sich ihre Lage verschlechtere.

Sie lesen eine Exklusivmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Die ganze Geschichte lesen Sie hier. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%