WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Subventionen Baukindergeld soll rückwirkend ab 1. Januar 2018 gelten

Die Große Koalition will mit ihrer neuartigen Eigenheimzulage Familien fördern. Die gesetzlichen Beschlüsse stehen allerdings noch aus.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Alexander Dobrindt (M), Landesgruppenchef der CSU, Andrea Nahles (l), Bundesvorsitzende der SPD, und Volker Kauder (r), Vorsitzender CDU/CSU-Bundestagsfraktion beantworten auf der Zugspitze vor Beginn einer Klausurtagung von Union und SPD bei einer Pressekonferenz die Fragen von Medienvertretern. Quelle: dpa

Grainau Das von der großen Koalition geplante Baukindergeld für Familien zum Erwerb von Eigentum soll rückwirkend ab 1. Januar 2018 gelten. Das sagte CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt am Montag zum Beginn einer Klausurtagung der Fraktionsspitzen von Union und SPD auf der Zugspitze.

„12.000 Euro pro Kind gibt es in zehn Jahren an staatlicher Förderung für den Erwerb von Eigenheimimmobilien“, sagte Dobrindt im Beisein von Unionsfraktionschef Volker Kauder und SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles. Sobald die gesetzlichen Beschlüsse dafür stehen, soll die milliardenschwere Förderung rückwirkend fließen.

Das Baukindergeld richtet sich an bis zu 200.000 Familien mit mittlerem Einkommen, die sonst nicht genug Eigenkapital haben, um sich den Traum vom Eigenheim zu verwirklichen. Über einen Zeitraum von zehn Jahren sollen Familien 1.200 Euro pro Kind und pro Jahr erhalten, also 12.000 bei einem Kind, 24.000 bei zwei und 36.000 Euro bei drei Kindern. Das Geld soll bis zu zu versteuernden Haushaltseinkommen von 75.000 Euro plus 15.000 Euro Freibetrag je Kind gewährt werden, also bei einem Kind dürfen die Eltern rund 90.000 Euro im Jahr verdienen, um noch in den Genuss der Förderung zu kommen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%